Abkommensrechtliches Schachtelprivileg 2002

Die für die Ermittlung des Einkommens der Organgesellschaft in § 15 Nr. 2 KStG 2002 i.d.F. bis zur Änderung durch das Steuervergünstigungsabbaugesetz vom 16. Mai 20031 bestimmte Nichtanwendung der Bruttomethode des § 8b Abs. 1 bis 6 KStG 2002 erstreckte sich im Veranlagungszeitraum 2002 nicht auf Gewinnanteile aus der Beteiligung an einer ausländischen Gesellschaft, die nach den Vorschriften eines Doppelbesteuerungsabkommens von der Besteuerung auszunehmen sind (sog. Schachtelprivileg). Die Einbeziehung auch solcher Gewinnanteile durch § 15 Satz 2 KStG 2002 i.d.F. des Steuervergünstigungsabbaugesetzes findet erstmals im Veranlagungszeitraum 2003 Anwendung.

Abkommensrechtliches Schachtelprivileg 2002

Bundesfinanzhof, Urteil vom 14. Januar 2009 – I R 47/08

  1. BGBl I 2003, 660, BStBl I 2003, 321[]