Gehalts­zu­schlä­ge für Gesell­schaf­ter

Ein wei­te­res Urteil in dem stän­dig aktu­el­len Streit, wann bei einer GmbH Gehalts­zah­lun­gen an ange­stell­te Gesell­schaf­ter steu­er­lich anzu­er­ken­nen sind, fin­det sich beim Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf: Fehlt es im Arbeits­ver­trag an einer ein­deu­ti­gen Rege­lung der regel­mä­ßi­gen Arbeits­zeit, füh­ren Zuschlä­ge für Sonntags‑, Feiertags‑, Mehr- und Nacht­ar­beit zu ver­deck­ten Gewinn­aus­schüt­tun­gen.

Gehalts­zu­schlä­ge für Gesell­schaf­ter

Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf, Urteil vom 01.04.2004 – 7 K 690/​01 E