Frist­ver­län­ge­rung bei Lohn­steu­er­hil­fe­ver­ei­nen

Lehnt das Finanz­amt, gestützt auf den Erlass über Steu­er­erklä­rungs­fris­ten vom 2. Janu­ar 1997 (BSt­Bl I 1997, 125) einen Frist­ver­län­ge­rungs­an­trag allein mit der Begrün­dung ab, der Steu­er­pflich­ti­ge habe nicht Per­so­nen oder Gesell­schaf­ten i.S. des § 3 StBerG oder Buch­stel­len von Kör­per­schaf­ten und Ver­ei­ni­gun­gen i.S. des § 4 Nr. 3 und 8 StBerG, son­dern einen Lohn­steu­er­hil­fe­ver­ein mit der Anfer­ti­gung sei­ner Ein­kom­men­steu­er­erklä­rung beauf­tragt, ist die­se Ent­schei­dung rechts­wid­rig.

Frist­ver­län­ge­rung bei Lohn­steu­er­hil­fe­ver­ei­nen

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 11. April 2006 VI R 64/​02