Ver­bil­lig­te Über­las­sung von Unter­künf­ten und die Sach­be­zugs­ver­ord­nung

Bei der Bemes­sung der ver­bil­lig­ten Über­las­sung einer Unter­kunft, die als Sach­be­zug dem Arbeits­ent­gelt hin­zu­zu­rech­nen ist, sind nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs die amt­li­chen Wer­te der Sach­be­zugs­ver­ord­nung in ihrer in den Jah­ren 1995 bis 1997 jeweils gül­ti­gen Fas­sung im Fest­set­zungs­ver­fah­ren zwin­gend anzu­set­zen.

Ver­bil­lig­te Über­las­sung von Unter­künf­ten und die Sach­be­zugs­ver­ord­nung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 23. August 2007 – VI R 74/​04