Grund­stücks­schen­kung unter Ehe­gat­ten

Über­trägt ein Ehe­gat­te das Eigen­tum an einem Grund­stück und zugleich den ihm gegen die kre­dit­ge­ben­de Bank aus der Siche­rungs­ab­re­de zuste­hen­den Rück­ge­währ­an­spruch an den ande­ren Ehe­gat­ten, der die auf dem Grund­stück las­ten­den Grund­schul­den über­nimmt, ist nach einem heu­te ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs bei der Ermitt­lung des Wer­tes der unent­gelt­li­chen Zuwen­dung nach § 278 Abs. 2 AO der Rück­ge­währ­an­spruch in Höhe der bereits getilg­ten Dar­le­hens­schul­den wert­er­hö­hend zu berück­sich­ti­gen.

Grund­stücks­schen­kung unter Ehe­gat­ten

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 11. Dezem­ber 2007 – VII R 1/​07