Meh­re­re Zuwen­dun­gen – ein Schen­kungsteu­er­be­scheid

Bei (Schen­kung-)Steu­er­be­schei­den, in denen meh­re­re Steu­er­fäl­le zusam­men­ge­fasst sind, ist zu prü­fen, ob sie nach § 119 Abs. 1 i.V.m. § 157 Abs. 1 Satz 2 AO inhalt­lich hin­rei­chend bestimmt sind 1.

Meh­re­re Zuwen­dun­gen – ein Schen­kungsteu­er­be­scheid

Für die inhalt­li­che Bestimmt­heit ist es nicht aus­rei­chend, wenn zwar die Höhe und über­wie­gend auch das Datum der ein­zel­nen, in einem Jahr getä­tig­ten Zuwen­dun­gen jeweils in einer Anla­ge zum Steu­er­be­scheid ange­führt wer­den, aber geson­der­te Steu­er­be­rech­nun­gen für die ein­zel­nen Zuwen­dun­gen feh­len.

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 17. Juli 2019 – II B 30/​18; II B 30/​18; II B 32/​18; II B 33/​18; II B 34/​18; II B 38/​18

  1. vgl. BFH, Urteil vom 30.08.2017 – II R 46/​15, BFHE 259, 370, BSt­Bl II 2019, 38, Rz 17, 18[]