Rechts­ver­fol­gungs­kos­ten als Nach­lass­ver­bind­lich­keit

Die vom Erben auf­ge­wen­de­ten Kos­ten für einen Rechts­streit, der die von ihm zu tra­gen­de eige­ne Erb­schaft­steu­er betrifft, sind nicht gemäß § 10 Abs. 5 Nr. 3 ErbStG als Nach­lass­ver­bind­lich­keit abzugs­fä­hig. Dies gilt auch für die von dem Erben auf­ge­wen­de­ten Kos­ten für sei­ne Ver­tre­tung im Ein­spruchs- oder Kla­ge­ver­fah­ren eines Ver­mächt­nis­neh­mers, zu denen der Erbe hin­zu­ge­zo­gen bzw. bei­ge­la­den wur­de.

Rechts­ver­fol­gungs­kos­ten als Nach­lass­ver­bind­lich­keit

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 20. Juni 2007 – II R 29/​06