Fis­kus-Bot

Nach einem Bericht des Wired Maga­zins arbei­ten die Finanz- und Steu­er­be­hör­den von ins­ge­samt 5 Län­dern – Däne­mark, Groß­bri­tan­ni­en, Kana­da, Nie­der­lan­de und Öster­reich, Schwe­den kommt im Lau­fe des Jah­res hin­zu – gemein­sam an einem Pro­jekt aus dem Bereich des fis­ka­len "Data Mining".

Fis­kus-Bot

Mit Hil­fe von Robots sol­len Infor­ma­tio­nen aus dem Web gesam­melt und für Zwe­cke der Steu­er­erhe­bung bezie­hungs­wei­se für die Auf­klä­rung von Steu­er­ver­ge­hen dau­er­haft gespei­chert wer­den. Für die tech­ni­sche Ent­wick­lung die­ses Erfas­sungs­sys­tems soll unter ande­rem die nie­der­län­di­sche Hol­ding Sen­ti­ent Machi­ne Rese­arch ver­ant­wort­lich sein. Deren Unter­neh­mens­töch­ter haben bereits ähn­li­che Lösun­gen für die poli­zei­li­che Straf­ver­fol­gung ent­wi­ckelt.

Deutsch­land gehört nicht zu den Ent­wick­ler­staa­ten die­ses Sys­tems.