Grund­la­gen­be­scheid, Fol­ge­be­scheid – und die Aus­set­zung der Vollziehung

Wird die Voll­zie­hung eines Grund­la­gen­be­scheids aus­ge­setzt, ist nach § 69 Abs. 2 Satz 4 FGO von Amts wegen auch die Voll­zie­hung des hier­auf beru­hen­den Fol­ge­be­scheids aus­zu­set­zen, so dass ein Rechts­schutz­be­dürf­nis für den Antrag auf AdV des Grund­la­gen­be­scheids gege­ben ist, auch wenn der Steu­er­pflich­ti­ge letzt­end­lich die AdV des Fol­ge­be­scheids errei­chen will.

Grund­la­gen­be­scheid, Fol­ge­be­scheid – und die Aus­set­zung der Vollziehung

Die Gewäh­rung von AdV wirkt nur für die Zukunft und ist des­halb ‑auch über die AdV des Grund­la­gen­be­scheids mit Wir­kung für den Fol­ge­be­scheid- ins­be­son­de­re nicht geeig­net, Säum­nis­zu­schlä­ge bezüg­lich des Fol­ge­be­scheids zu besei­ti­gen, die in der Zeit zwi­schen der Fäl­lig­keit der fest­ge­setz­ten Steu­er und der Ent­schei­dung über den Antrag auf einst­wei­li­gen Recht­schutz ent­stan­den sind. Dazu bedarf es der in § 69 Abs. 2 Satz 7 und Abs. 3 Satz 3 FGO vor­ge­se­he­nen Auf­he­bung der Voll­zie­hung1.

Für die Bestim­mung des Zeit­punkts, ab dem die Wir­kun­gen der Voll­zie­hung eines Steu­er­be­scheids auf­zu­he­ben sind, kommt es dar­auf an, ab wann ernst­li­che Zwei­fel an der Recht­mä­ßig­keit des Bescheids erkenn­bar vor­la­gen. Aus dem Sinn und Zweck der Säum­nis­zu­schlä­ge in Ver­bin­dung mit der Rege­lung des § 240 Abs. 1 Satz 4 AO folgt, dass eine Auf­he­bung der Voll­zie­hung im Hin­blick auf Säum­nis­zu­schlä­ge u.a. in Fäl­len, in denen zumin­dest für eine gewis­se Zeit kei­ne ernst­li­chen Zwei­fel an der Recht­mä­ßig­keit des Steu­er­be­scheids bestehen, wie bei einer Schät­zung der Besteue­rungs­grund­la­gen und Abga­be der Steu­er­erklä­rung im Rechts­be­helfs­ver­fah­ren, nicht in Betracht kommt2.

Weiterlesen:
Säumniszuschläge für einen Beitragsbescheid - und die Anordnung der aufschiebenden Wirkung

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 12. Janu­ar 2021 – II B 61/​19

  1. s.a. BFH, Beschluss vom 27.11.2009 – II B 102/​09 unter II.B.04.a, m.w.N.[]
  2. vgl. BFH, Beschluss vom 10.12.1986 – I B 121/​86, BFHE 149, 6, BStBl II 1987, 389, unter II. 3., m.w.N.[]