Pflicht zur Anpassung eines Folgebescheids an den Grundlagenbescheid

Nach § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO ist ein Steuerbescheid (Folgebescheid) zu erlassen, aufzuheben oder zu ändern, soweit ein Grundlagenbescheid, dem Bindungswirkung für diesen Steuerbescheid zukommt, erlassen, aufgehoben oder geändert wird. Grundlagenbescheid ist nach § 171 Abs. 10 Satz 1 AO auch ein Feststellungsbescheid, soweit er für die Festsetzung einer Steuer bindend ist. Das gilt nach § 155 Abs. 4 AO sinngemäß auch für die Festsetzung einer Steuervergütung (Steuervergütungsbescheid), wie es z.B. die Eigenheimzulage ist1.

Pflicht zur Anpassung eines Folgebescheids an den Grundlagenbescheid

Feststellungsbescheide (Grundlagenbescheide) sind u.a. für Steuer(vergütungs)bescheide (Folgebescheide) bindend, soweit in ihnen getroffene Feststellungen für diese Folgebescheide von Bedeutung sind (§ 182 Abs. 1 Satz 1 AO). Die Bindungswirkung ergibt sich nach Inhalt und Umfang aus den „getroffenen Feststellungen“ (Verfügungssätze), also dem Regelungsteil des Feststellungsbescheids2. Sie tritt ein, sobald der Feststellungsbescheid wirksam nach § 124 Abs. 1 AO ergangen ist; Unanfechtbarkeit ist nicht erforderlich (§ 182 Abs. 1 Satz 1 AO)3. Der Feststellungsbescheid kann zeitlich auch erst – wie sich aus § 155 Abs. 2 AO ergibt4- nach einem Steuerbescheid ergehen.

Im Umfang der in § 182 Abs. 1 Satz 1 AO festgelegten Bindungswirkung („soweit“) des Feststellungsbescheids (Grundlagenbescheids) folgt aus § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO („ist“) eine absolute Anpassungspflicht5 in Bezug auf davon betroffene Steuerbescheide als Folgebescheide. Eine eigenständige Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen im Rahmen eines dem Feststellungsverfahren nachgeschalteten Verfahrens scheidet in solchen Fällen aus.

Bundesfinanzhof, Urteil vom 29. Februar 2012 – IX R 21/10

  1. vgl. BFH, Urteil vom 11.05.2010 – IX R 35/09, BFH/NV 2010, 1621[]
  2. vgl. BFH, Urteile vom 08.11.2005 – VIII R 11/02, BFHE 211, 277, BStBl II 2006, 253; und – VIII R 21/01, BFH/NV 2006, 491: „Feststellungsbereich“[]
  3. Brandis in Tipke/Kruse, Abgabenordnung, Finanzgerichtsordnung, § 182 AO Rz 6; Koenig in Pahlke/Koenig, Abgabenordnung, 2. Aufl., § 182 Rz 7[]
  4. vgl. Koenig, a.a.O., § 182 Rz 11; s. auch BFH, Urteil vom 03.12.2008 – X R 3/07, BFH/NV 2009, 711[]
  5. vgl. BFH, Urteile vom 13.12.2000 – X R 42/96, BFHE 194, 305, BStBl II 2001, 471; vom 28.11.2007 – X R 11/07, BFHE 220, 3, BStBl II 2008, 335; vom 24.09.2009 – III R 19/06, BFH/NV 2010, 164[]