Pro­zess­zin­sen ohne eige­ne Kla­ge

Pro­zess­zin­sen nach § 236 AO erhält der Fest­stel­lungs­be­tei­lig­te, des­sen Ein­kom­men­steu­er­fest­set­zung auf­grund der gericht­li­chen Anfech­tung eines Grund­la­gen­be­schei­des durch einen frü­he­ren Mit­ge­sell­schaf­ter einer KG geän­dert wird, selbst dann, wenn er nicht Betei­lig­ter im Ver­fah­ren gegen den Grund­la­gen­be­scheid war.

Pro­zess­zin­sen ohne eige­ne Kla­ge

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 17. Janu­ar 2007 – X R 19/​06