Spit­zen­steu­er­sät­ze im inter­na­tio­na­len Ver­gleich

Die Bun­des­re­gie­rung hat in ihrer Ant­wort [1] auf eine Klei­ne Anfra­ge im Deut­schen Bun­des­tag eine Über­sicht über die welt­wei­ten Spit­zen­steu­er­sät­ze erstellt, wobei neben der eigent­li­chen Ein­kom­men­steu­er auch Zuschlä­ge (wie etwa in Deutsch­land der Soli­da­ri­täts­zu­schlag) berück­sich­tigt wur­den. Erstaun­lich für Vie­le dürf­te sein, dass zu den welt­wei­ten Steu­er­pa­ra­die­sen auch eini­ge EU-Län­der zäh­len. In der Grup­pe der Län­der mit den höchs­ten Steu­er­sät­zen fin­den sich fast aus­schließ­lich euro­päi­sche – ein­schließ­lich Deutsch­land.

Spit­zen­steu­er­sät­ze im inter­na­tio­na­len Ver­gleich

Bei gene­rell 0% liegt die Ein­kom­men­steu­er danach auf den

  • Baha­mas,
  • Ber­mu­das und
  • Kai­man-Inseln

Zu den Län­dern oder Gebie­ten mit den nied­rigs­ten Spit­zen­steu­er­sät­zen gehö­ren:

  • Bul­ga­ri­en (10%),
  • Russ­land (13%),
  • Tsche­chi­en (15%),
  • Rumä­ni­en (16%),
  • Isle of Man (18%),
  • Slo­wa­kei (19%) sowie
  • Sin­ga­pur (20%),
  • Jer­sey (20%) und
  • Guern­sey (20%).

Zu den Län­dern mit dem höchs­ten Spit­zen­steu­er­satz zäh­len nach Anga­ben der Bun­des­re­gie­rung:

  • Deutsch­land (47,48%),
  • Frank­reich (48%),
  • Nie­der­län­di­sche Antil­len (49,4%),
  • Öster­reich (50%),
  • Japan (50%),
  • Finn­land (50,1%),
  • Nie­der­lan­de (52%),
  • Bel­gi­en (53,5%)
  • Schwe­den (56,6%) und
  • Däne­mark (59%).

Auch über die nomi­na­le tarif­li­che Belas­tung des Gewinns von Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten lie­fert die Bun­des­re­gie­rung einen ent­spre­chen­den Über­blick.

Wie­der­um bei 0% liegt hier­nach die Belas­tung auf den

  • Baha­mas,
  • Ber­mu­da,
  • Guern­sey,
  • Isle of Man,
  • Jer­sey und den
  • Kai­man-Inseln

Beson­ders nied­rig sind die Tari­fe für Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten in

  • Bul­ga­ri­en (10%),
  • Zypern (10%),
  • Irland (12,5%)
  • Lett­land (15%) und
  • Litau­en (15%).

Beson­ders hoch ist die Belas­tung der Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten in

  • Deutsch­land (29,83%),
  • Spa­ni­en (30%),
  • Ita­li­en (31,4%),
  • Kana­da (Onta­rio, 33,5%),
  • Bel­gi­en (33,99%),
  • Frank­reich (34,43%),
  • Nie­der­län­di­sche Antil­len (34,5%),
  • Mal­ta (35%),
  • USA (dem Staa­te New York, 39,62%) und
  • Japan (42,34%).
  1. BT-Drs. 16/​12028[]