Steu­er­be­ra­ter­haf­tung zuguns­ten des GmbH-Geschäfts­füh­rers?

Der Steu­er­be­ra­tungs­ver­trag mit einer GmbH ist jeden­falls in der Regel kein Ver­trag mit Schutz­wir­kung zuguns­ten des GmbH-Geschäfts­füh­rers. Daher kann der Geschäfts­füh­rer der GmbH auch kei­nen Scha­dens­er­satz­an­spruch gegen den Steu­er­be­ra­ter wegen einer feh­ler­haf­te Bera­tung der GmbH gel­tend machen, die zu einem Scha­den bei ihm per­sön­lich geführt hat.

Steu­er­be­ra­ter­haf­tung zuguns­ten des GmbH-Geschäfts­füh­rers?

Ober­lan­des­ge­richt Cel­le, Urteil vom 30. Mai 2007 – 3 U 260/​06