Tat­säch­li­che Ver­stän­di­gung in der Betriebs­prü­fung

Eine wäh­rend einer Betriebs­prü­fung getrof­fe­ne “tat­säch­li­che Ver­stän­di­gung” kann in zeit­li­cher Hin­sicht nur dann über den Prü­fungs­zeit­raum hin­aus bin­dend sein, wenn sie von allen Betei­lig­ten in die­sem Sin­ne ver­stan­den wor­den ist oder wer­den muss­te.

Tat­säch­li­che Ver­stän­di­gung in der Betriebs­prü­fung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 13. Febru­ar 2008 – I R 63/​06