Urteils­be­rich­ti­gung – durch das Revi­si­ons­ge­richt

Eine Berich­ti­gung des Tenors des finanz­ge­richt­li­chen Urteils wegen einer offen­ba­ren Unrich­tig­keit ist im Revi­si­ons­ver­fah­ren mög­lich.

Urteils­be­rich­ti­gung – durch das Revi­si­ons­ge­richt

Der Tenor der Vor­ent­schei­dung ist wegen einer offen­ba­ren Unrich­tig­keit nach § 107 FGO zu kor­ri­gie­ren, wenn eine offen­ba­re Unrich­tig­keit vor­liegt.

Eine Berich­ti­gung im Revi­si­ons­ver­fah­ren ist mög­lich 1.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 8. März 2017 – II R 31/​15

  1. vgl. z.B. BFH, Urteil vom 21.09.2016 – I R 63/​15, BFHE 256, 11, Rz 13[]