Durch­schnitts­satz­be­steue­rung für die Lie­fe­rung der "letz­ten Ern­te"

Die für Land­wir­te vor­ge­se­he­ne Umsatz­be­steue­rung nach Durch­schnitts­sät­zen ist auch nach einer Betriebs­ver­pach­tung noch für die Lie­fe­rung der "letz­ten Ern­te" mög­lich.

Durch­schnitts­satz­be­steue­rung für die Lie­fe­rung der "letz­ten Ern­te"

Wie der Bun­des­fi­nanz­hof jetzt in Ein­schrän­kung sei­ner bis­he­ri­gen Recht­spre­chung 1 urteil­te, unter­liegt die Lie­fe­rung selbst vor Ver­pach­tung erzeug­ter land­wirt­schaft­li­cher Erzeug­nis­se durch einen Land­wirt auch dann (noch) der Besteue­rung nach Durch­schnitts­sät­zen, wenn sie nach Ver­pach­tung sei­ner land­wirt­schaft­li­chen Nutz­flä­chen erfolgt.

Bun­des­fi­nanz­bhof, Urteil vom 19. Novem­ber 2009 V R 16/​08

  1. BFH, Urteil vom 21. April 1993 XI R 50/​90, BFHE 171, 129, BSt­Bl II 1993, 696.[]