Städ­ti­sche Zuschüs­se zum Schwimm­bad

Geld­zah­lun­gen einer Gemein­de an einen Schwimm­bad­be­trei­ber zur Auf­recht­erhal­tung des all­ge­mei­nen Bade­be­triebs sind nicht Ent­gelt für steu­er­pflich­ti­ge Leis­tun­gen und damit nicht der Umsatz­steu­er.

Städ­ti­sche Zuschüs­se zum Schwimm­bad

Nie­der­säch­si­sches Finanz­ge­richt, Urteil vom 28. August 2008 – 16 K 133/​07 (nicht rechts­kräf­tig, Revi­si­on zum BFH ein­ge­legt: V R 29/​08)