Umsatz­steu­er­freie Kre­dit­ver­mitt­lung

Die Tätig­keit einer Kre­dit­ver­mitt­lung ist im Regel­falls umsatz­steu­er­frei. Dabei kommt es, wie der Bun­de­fi­nanz­hof jetzt fest­stell­te, nicht dar­auf an, an wel­che der Ver­trags­par­tei­en, den Kre­dit­ge­ber (Bank) oder den Kre­dit­neh­mer (Kun­den), die Ver­mitt­lungs­leis­tung aus­ge­führt wird.

Umsatz­steu­er­freie Kre­dit­ver­mitt­lung

Die Steu­er­be­frei­ung einer Kre­dit­ver­mitt­lung setzt nach dem Urteil des BFH auch nicht vor­aus, dass es tat­säch­lich zur Kre­dit­ver­ga­be gekom­men ist. Erfor­der­lich ist ledig­lich, dasein Kon­takt zu bei­den Ver­trags­part­nern bestan­den hat.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 3. Novem­ber 2005 – V R 21/​05