Ände­rungs­an­trä­ge bei der Grund­steu­er

Die obers­ten Finanz­be­hör­den der Bun­des­län­der haben mit einer gleich­lau­ten­den All­ge­mein­ver­fü­gung alle am 30. März 2007 anhän­gi­gen Anträ­ge auf Auf­he­bung oder Ände­rung der Fest­set­zung eines Grund­steu­er­mess­be­trags oder der Fest­stel­lung eines Ein­heits­werts für inlän­di­schen Grund­be­sitz zurück­ge­wie­sen, soweit die­se Anträ­ge nicht inner­halb eines Kla­ge- oder Ein­spruchs­ver­fah­rens erfolgt sind und mit den Anträ­gen gel­tend gemacht wur­de, das Grund­steu­er­ge­setz sei ver­fas­sungs­wid­rig. Die glei­che Zurück­wei­sung gilt auch für Anträ­ge auf Fort­schrei­bung des Ein­heits­werts (§ 22 des Bewer­tungs­ge­set­zes) oder auf Neu­ver­an­la­gung des Grund­steu­er­mess­be­trags (§ 17 des Grund­steu­er­ge­set­zes).

Ände­rungs­an­trä­ge bei der Grund­steu­er

In Ber­lin, Bre­men und Ham­burg wur­den durch die­se All­ge­mein­ver­fü­gung auch die Anträ­ge auf Auf­he­bung oder Ände­rung einer Grund­steu­er­fest­set­zung zurück­ge­wie­sen.

Gegen die­se Zurück­wei­sung durch All­ge­mein­ver­fü­gung kann unmit­tel­bar geklagt wer­den, ein Ein­spruch ist inso­weit nicht mög­lich. Die Kla­ge­frist beträgt ein Jahr ab Ver­öf­fent­lich­tung der All­ge­mein­ver­fü­gung im Bun­des­steu­er­blatt.

Gleich­lau­ten­de All­ge­mein­ver­fü­gung der Obers­ten Finanz­be­hör­den der Bun­des­län­der vom 30.03.2007:
Finanz­mi­nis­te­ri­um Baden-Würt­tem­berg – 3 ? S 0622 /​67
Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen – S 0622 ? 095 ? 10953/​07
Senats­ver­wal­tung für Finan­zen Ber­lin – III C ? S 0338 ? 13/​2005
Minis­te­ri­um der Finan­zen des Lan­des Bran­den­burg – 33 ? S 0625 ? 1/​07
Der Sena­tor für Finan­zen der Frei­en Han­se­stadt Bre­men – G 1000 – 13
Finanz­be­hör­de der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg – 51 ? S 0622 ? 007/​06
Hes­si­sches Minis­te­ri­um der Finan­zen – S 0338 A ? 026 ? II 11
Finanz­mi­nis­te­ri­um Meck­len­burg-Vor­pom­mern ‑IV 310 ? S 0622 ? 6/​05
Nie­der­säch­si­sches Finanz­mi­nis­te­ri­um- G 1000 ? 3 ? 39 1 – S 0622 ? 94 – 33
Finanz­mi­nis­te­ri­um des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len – S 0622 ? 41 ? V 1
Minis­te­ri­um der Finan­zen des Lan­des Rhein­land-Pfalz – S 0625 A – 446
Minis­te­ri­um der Finan­zen des Saar­lan­des – B/​5 – 3 ? 16/​2007 ? G 1000 – B/​1 – 1 ? 62/​2007 ? S 0350
Säch­si­sches Staats­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen – 31‑S 0622 – 65/​15 – 11892
Minis­te­ri­um der Finan­zen des Lan­des Sach­sen-Anhalt – 41 ? S 0338 – 39
Finanz­mi­nis­te­ri­um des Lan­des Schles­wig-Hol­stein – VI 33 ? S 0622 – 104
Thü­rin­ger Finanz­mi­nis­te­ri­um – S 0622 A – 30