Kei­ne Zah­lungs­hin­wei­se für die Kraft­fahr­zeug­steu­er

Bis­her erhiel­ten Sie als Kfz-Hal­ter recht­zei­tig vor der jähr­li­chen Fäl­lig­keit der Kfz-Steu­er einen Zah­lungs­hin­weis vom Finanz­amt. Die­se Zah­lungs­hin­wei­se sind inzwi­schen in den meis­ten Bun­des­län­dern wie­der abge­schafft wor­den. Als letz­tes Bun­des­land folgt nun Nie­der­sach­sen: Dort wer­den die Fäl­lig­keits­mit­tei­lun­gen in die­sem Jahr zum letz­ten Mal ver­sandt, ab 2012 wird dann die Ver­sen­dung von Zah­lungs­hin­wei­sen vor Fäl­lig­keit der Kraft­fahr­zeug­steu­er an die Fahr­zeug­hal­ter end­gül­tig ein­ge­stellt.

Kei­ne Zah­lungs­hin­wei­se für die Kraft­fahr­zeug­steu­er

Fahr­zeug­hal­ter müs­sen daher selbst an die pünkt­li­che Ent­rich­tung der Kraft­fahr­zeug­steu­er den­ken – oder aber, was wohl eher von der Finanz­ver­wal­tung mit der Abschaf­fung der Zah­lungs­hin­wei­se bezweckt sein dürf­te, dem Finanz­amt eine Ein­zugs­er­mäch­ti­gung ertei­len. Zumin­dest bei neu zuge­las­se­nen oder in letz­ter Zeit umge­mel­de­ten Fahr­zeu­gen dürft die Ein­zugs­er­mäch­ti­gung aller­dings bereits beim Finanz­amt vor­lie­gen, denn die meis­ten Bun­des­län­der machen inzwi­schen die Fahr­zeug­zu­las­sung von der Ertei­lung einer Ein­zugs­er­mäch­ti­gung für die Kfz-Steu­er abhän­gig.

Die nächs­te Ände­rung im Kfz-Steu­er-Ein­zug dürf­te dann 2014 anste­hen, denn dann endet die über­gangs­wei­se noch fort­ge­führ­te Fest­set­zung und Erhe­bung der Kraft­fahr­zeug­steu­er durch die Bun­des­län­der, nach­dem die Kraft­fahr­zeug­steu­er im Rah­men der Föde­ra­lis­mus­re­form bereits zum 1. Juli 2009 auf den Bund über­ge­gan­gen ist.