Ver­lust­aus­gleich und Arbeit­neh­mer­ver­an­la­gung

Für Arbeit­neh­mer, die Ein­künf­te auch aus ande­ren Ein­kunfts­ar­ten bezie­hen, und bei denen des­halb eine Ver­an­la­gung von Amts wegen nach § 46 Abs. 2 Nr. 1 EStG in Betracht kom­men kann, sind bei der Ermitt­lung der Sum­me der nicht dem Lohn­steu­er­ab­zug zu unter­wer­fen­den Ein­künf­te im Ver­an­la­gungs­zeit­raum 1999 außer­dem die Vor­schrif­ten über den Ver­lust­aus­gleich in § 2 Abs. 3 EStG i.d.F. des Steu­er­ent­las­tungs­ge­set­zes 1999/​2000/​2002 zu berück­sich­ti­gen.

Ver­lust­aus­gleich und Arbeit­neh­mer­ver­an­la­gung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 22.05.2006 – VI R 50/​04