Zuschlag in der Zwangsversteigerung - und die umsatzsteuerrechtliche Bemessungsgrundlage

Zuschlag in der Zwangs­ver­stei­ge­rung – und die umsatz­steu­er­recht­li­che Bemes­sungs­grund­la­ge

Bemes­sungs­grund­la­ge für die Umsatz­steu­er für Lie­fe­run­gen ist das ver­ein­bar­te Ent­gelt (§ 10 Abs. 1 Satz 1 UStG). Ent­gelt ist alles, was der Leis­tungs­emp­fän­ger auf­wen­det, um die Leis­tung zu erhal­ten, jedoch abzüg­lich der Umsatz­steu­er (§ 10 Abs. 1 Satz 2 UStG). Zum Ent­gelt gehört auch, was ein ande­rer als der Leis­tungs­emp­fän­ger dem Unter­neh­mer für die

Lesen
Befriedigungsfiktion in der Zwangsvollstreckung und die Grunderwerbsteuer

Befrie­di­gungs­fik­ti­on in der Zwangs­voll­stre­ckung und die Grund­er­werb­steu­er

Bei dem nach § 1 Abs. 1 Nr. 4 GrEStG steu­er­pflich­ti­gen Erwerb eines Grund­stücks durch Abga­be des Meist­ge­bots im Zwangs­ver­stei­ge­rungs­ver­fah­ren gehört gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 4 GrEStG auch der Betrag zur Bemes­sungs­grund­la­ge, in des­sen Höhe ein ande­rer als der Erste­her des Grund­stücks auf­grund der Befrie­di­gungs­fik­ti­on des § 114a Satz 1 ZVG sei­ne schuld­recht­li­che For­de­rung gegen

Lesen
Gleichrangige Grundschulden in der Zwangsversteigerung

Gleich­ran­gi­ge Grund­schul­den in der Zwangs­ver­stei­ge­rung

§ 74b ZVG ist auch anwend­bar, wenn das Grund­stück mit meh­re­ren gleich­ran­gi­gen Grund­schul­den belas­tet ist und einer die­ser Gläu­bi­ger Meist­bie­ten­der bleibt; die Höhe sei­nes nach die­ser Bestim­mung maß­geb­li­chen Aus­fall­be­trags errech­net sich aus der Dif­fe­renz zwi­schen dem Nomi­nal­wert sei­ner Grund­schuld und dem auf ihn ent­fal­len­den Anteil an dem berei­nig­ten Erlös .

Lesen
Befriedigungsfiktion in der Zwangsversteigerung und die Grunderwerbsteuer

Befrie­di­gungs­fik­ti­on in der Zwangs­ver­stei­ge­rung und die Grund­er­werb­steu­er

Wenn ein Grund­stücks­gläu­bi­ger ein Grund­stück in der Zwangs­ver­stei­ge­rung ent­we­der selbst oder (wie in dem hier vom Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf ent­schie­de­nen Fall) über eine Toch­ter­ge­sell­schaft erwirbt, freut sich der Fis­kus, den Bemes­sungs­grund­la­ge für die Grund­er­werb­steu­er ist dann nicht nur der Betrag, für den der Zuschlag erteilt wur­de, son­dern der Betrag, mit dem

Lesen
Grunderwerbsteuerbescheid beim Erwerb in der Zwangsversteigerung

Grund­er­werb­steu­er­be­scheid beim Erwerb in der Zwangs­ver­stei­ge­rung

Ein unauf­ge­glie­der­ter Grund­er­werb­steu­er­be­scheid über den Erwerb meh­re­rer Grund­stü­cke auf­grund eines Gesamt­aus­ge­bots in einem Zwangs­ver­stei­ge­rungs­ver­fah­ren ist hin­rei­chend bestimmt, wenn die Grund­er­werb­steu­er für jedes Grund­stück anhand des Bescheids und ggf. wei­te­rer dem Steu­er­pflich­ti­gen bekann­ter Unter­la­gen zwei­fels­frei ermit­telt wer­den kann. Der gemäß § 74a Abs. 5 ZVG fest­ge­setz­te Grund­stücks­wert ist für die Berech­nung des

Lesen