Ver­fall von Urlaub – nach dem MTV Che­mi­sche Industrie

Der aus dem Jahr 2010 stam­men­de Urlaub hät­te – soweit es den gesetz­li­chen Min­dest­ur­laub betrifft – unbe­scha­det des Umstands, dass der Über­tra­gungs­zeit­raum grund­sätz­lich am 31.03.2011 ende­te (§ 7 Abs. 3 Satz 3 BUr­lG), fort­be­stan­den. Auf­grund der Vor­ga­ben des Art. 7 der Richt­li­nie 2003/​88/​EG des Euro­päi­schen Par­la­ments und des Rates vom 04.11.2003 über bestimm­te Aspekte

Lesen

Das Rechts­an­walts-Ander­kon­to und die Berufshaftpflichtversicherung

Allein die Eröff­nung eines Ander­kon­tos durch einen Rechts­an­walt und die Aus­zah­lung des durch Über­wei­sung ein­ge­gan­ge­nen Gut­ha­bens an den Auf­trag­ge­ber ist kei­ne ver­si­cher­te „anwalt­li­che Berufs­tä­tig­keit“. Ein in die­sem Zusam­men­hang begrün­de­ter Scha­dens­er­satz­an­spruch ist des­halb von der Berufs­haft­pflicht­ver­si­che­rung nicht gedeckt. Inhalts­über­sichtGesetz­li­che Haf­tungs­be­stim­mun­g­An­spruch auf Her­aus­ga­be des erlang­ten GeldbetragesTreu­hand­tä­tig­keit ist kei­ne anwalt­li­che Berufstätigkeit……und auch keine

Lesen