Erwerb von Vertragsarztpraxen - und die Abschreibung des Praxiswerts

Erwerb von Ver­trags­arzt­pra­xen – und die Abschrei­bung des Pra­xis­werts

Die Über­tra­gung von Ver­trags­arzt­pra­xen berech­tigt den Erwer­ber nur dann zu Abset­zun­gen für Abnut­zung (AfA) auf einen Pra­xis­wert und das mit­er­wor­be­ne Inven­tar, wenn Erwerbs­ge­gen­stand die gesam­te Pra­xis und nicht nur eine Ver­trags­arzt­zu­las­sung ist. In den bei­den jetzt vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Streit­fäl­len hat­ten die Betei­lig­ten Pra­xis­über­nah­me­ver­trä­ge geschlos­sen, in denen es auch um

Lesen
Mittelbare Grundstücksschenkung - und die Abschreibung

Mit­tel­ba­re Grund­stücks­schen­kung – und die Abschrei­bung

Die Rege­lung des § 11d Abs. 1 Satz 1 ESt­DV ist auch im Fall einer mit­tel­ba­ren Grund­stücks­schen­kung anzu­wen­den. Wird dem Steu­er­pflich­ti­gen eine der Erzie­lung von Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung die­nen­de Eigen­tums­woh­nung (ein­schließ­lich Inven­tar) im Wege der mit­tel­ba­ren Grund­stücks­schen­kung zuge­wen­det, kann er mit­hin nach § 11d Abs. 1 Satz 1 ESt­DV AfA auf die

Lesen
Windkraftanlagen - wirtschaftliches Eigentum und der Abschreibungsbeginn

Wind­kraft­an­la­gen – wirt­schaft­li­ches Eigen­tum und der Abschrei­bungs­be­ginn

Die Anschaf­fungs­kos­ten einer durch Kauf­ver­trag bzw. Werk­lie­fe­rungs­ver­trag erwor­be­nen Wind­kraft­an­la­ge kön­nen erst ab dem Zeit­punkt des Über­gangs des wirt­schaft­li­chen Eigen­tums abge­schrie­ben wer­den. Das wirt­schaft­li­che Eigen­tum an einer Wind­kraft­an­la­ge geht erst im Zeit­punkt des Gefahr­über­gangs auf den Erwerber/​Besteller über. Gemäß § 7 Abs. 2 EStG kann der Gewinn bei Erwerb abnutz­ba­rer beweg­li­cher Wirt­schafts­gü­ter des

Lesen
Betriebliche Bebauung des Ehegattengrundstücks - und die doppelte AfA

Betrieb­li­che Bebau­ung des Ehe­gat­ten­grund­stücks – und die dop­pel­te AfA

rrich­tet der Unter­­neh­­mer-Ehe­ga­t­­te mit eige­nen Mit­teln ein Gebäu­de auf einem auch dem Nicht­un­­­ter­­neh­­mer-Ehe­ga­t­­ten gehö­ren­den Grund­stück, wird der Nicht­un­­­ter­­neh­­mer-Ehe­ga­t­­te ‑sofern kei­ne abwei­chen­den Ver­ein­ba­run­gen zwi­schen den Ehe­leu­ten getrof­fen wer­­den- sowohl zivil­recht­li­cher als auch wirt­schaft­li­cher Eigen­tü­mer des auf sei­nen Mit­ei­gen­tums­an­teil ent­fal­len­den Gebäu­de­teils. Die­ser Gebäu­de­teil gehört zu sei­nem Pri­vat­ver­mö­gen. Die vom Unter­­neh­­mer-Ehe­ga­t­­ten für die

Lesen
Zahlungsansprüche nach der GAP-Reform 2003 - als abnutzbare immaterielle Wirtschaftsgüter

Zah­lungs­an­sprü­che nach der GAP-Reform 2003 – als abnutz­ba­re imma­te­ri­el­le Wirt­schafts­gü­ter

Die durch die GAP-Reform 2003 ein­ge­führ­ten Zah­lungs­an­sprü­che sind abnutz­ba­re imma­te­ri­el­le Wirt­schafts­gü­ter. Die betriebs­ge­wöhn­li­che Nut­zungs­dau­er der Zah­lungs­an­sprü­che nach der GAP-Reform 2003 ist jeden­falls am Bilanz­stich­tag 30.06.2007 typi­sie­rend mit zehn Jah­ren zu schät­zen. AfA in glei­chen Jah­res­be­trä­gen sind nach § 7 Abs. 1 Satz 1 EStG bei Wirt­schafts­gü­tern vor­zu­neh­men, deren Ver­wen­dung oder Nut­zung durch den

Lesen
Mittelbare Grundstücksschenkung - und die Fortführung der AfA

Mit­tel­ba­re Grund­stücks­schen­kung – und die Fort­füh­rung der AfA

Im Fal­le einer mit­tel­ba­ren Grund­stücks­schen­kung kann der Beschenk­te die Abset­zun­gen für Abnut­zung i. S. d. § 11d Abs. 1 ESt­DV nach den fort­ge­führ­ten Anschaf­fungs­kos­ten des Rechts­vor­gän­gers in Anspruch neh­men. Gemäß § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 7 i.V.m. § 7 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2a EStG sind bei Gebäu­den des Pri­vat­ver­mö­gens, die nach dem 31.12

Lesen