Pfle­ge­min­dest­lohn

Am 1. Janu­ar 2015 tritt die "Zwei­te Ver­ord­nung über zwin­gen­de Arbeits­be­din­gun­gen für die Pfle­ge­bran­che" in Kraft. Die neue Ver­ord­nung hat eine Lauf­zeit bis zum 31. Okto­ber 2017. Zudem wird ab dem 1. Okto­ber 2015 der Kreis derer, für die der Pfle­ge­min­dest­lohn gilt, deut­lich aus­ge­wei­tet. Die Ver­ord­nung erfasst damit ab dem

Lesen

Per­so­nal­ge­stel­lung von Pfle­ge­fach­kräf­te

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat ein Vor­ab­ent­schei­dungs­er­su­chen gemäß Art. 267 AEUV an den Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on zur umsatz­steu­er­li­chen Behand­lung der Per­so­nal­ge­stel­lung von Pfle­ge­fach­kräf­ten an sta­tio­nä­re und ambu­lan­te Pfle­ge­ein­rich­tun­gen i.S. des § 4 Nr. 16 UStG gerich­tet: Zur Aus­le­gung von Art. 132 Abs. 1 Buchst. g MwSt­Sys­tRL: Kann ein Mit­glied­staat das ihm ein­ge­räum­te Ermes­sen zur

Lesen

Umsatz­steu­er­freie Leis­tun­gen eines Alten­wohn­heims

Die mit dem Betrieb eines gewerb­li­chen Alten­wohn­heims eng ver­bun­de­nen Umsät­ze nach § 4 Nr. 16 Buchst. d UStG sind u.a. dann umsatz­steu­er­frei, wenn im vor­an­ge­gan­ge­nen Kalen­der­jahr min­des­tens 40 % der Leis­tun­gen Kran­ken und behin­der­ten Men­schen zugu­te­ge­kom­men sind, die in einem vom Gesetz näher bestimm­ten Maß der Hil­fe bedür­fen. Dass die­sen Per­so­nen eine Pfle­ge­stu­fe

Lesen

Die Alten­hil­fe eines gemein­nüt­zi­gen Ver­eins

Leis­tun­gen der Alten­hil­fe im Bereich des „betreu­ten Woh­nens“, die von einem gemein­nüt­zi­gen Ver­ein der frei­en Wohl­fahrts­pfle­ge gegen­über Senio­ren erbracht wer­den, sind von der Umsatz­steu­er befreit. Dies ent­schied der Bun­des­fi­nanz­hof in einem Fall, in dem ein Ver­ein von dem Ver­mie­ter der Senio­ren­woh­nun­gen zur Erbrin­gung von soge­nann­ten Basis­leis­tun­gen (wie etwa Sozi­al- und

Lesen

Gewer­be­steu­er­be­frei­ung von Alten­hei­men

Die Gewer­be­steu­er­be­frei­ung des § 3 Nr. 20 Buchst. c und d GewStG 2002 umfasst nur Tätig­kei­ten, die für den Betrieb einer der dort auf­ge­führ­ten Alten­hei­me, Alten­wohn­hei­me und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen not­wen­dig sind. Nicht erfasst von der Steu­er­be­frei­ung wer­den daher Über­schüs­se aus Tätig­kei­ten, die bei einer von der Kör­per­schaft­steu­er befrei­ten Kör­per­schaft als steu­er­pflich­ti­ge wirt­schaft­li­che Geschäfts­be­trie­be

Lesen

Leis­tun­gen an Mit­glie­der einer Senio­ren­wohn­ge­mein­schaft

Ver­mie­tungs­leis­tun­gen und indi­vi­du­ell ange­pass­te Pfle­ge­leis­tun­gen, die ein Unter­neh­mer auf­grund getrenn­ter Ver­trä­ge gegen­über Senio­ren im Rah­men einer Senio­ren­wohn­ge­mein­schaft erbringt, sind umsatz­steu­er­recht­lich nicht als ein­heit­li­che (steu­er­pflich­ti­ge) Leis­tung zu qua­li­fi­zie­ren, son­dern unter­lie­gen als eigen­stän­di­ge, selb­stän­di­ge Leis­tun­gen der geson­der­ten Beur­tei­lung. Die lang­fris­ti­ge Ver­mie­tung möblier­ter Räu­me ist nach § 4 Nr. 12 Buchst. a UStG umsatz­steu­er­frei .

Lesen

Min­dest­lohn in der Grund­pfle­ge

Nach­dem der Gesetz­ge­ber die Auf­nah­me der Pfle­ge­bran­che in das Arbeit­neh­mer­ent­sen­de­ge­setz zum 24. April 2009 beschlos­sen hat­te und damit den Weg für einen recht­lich ver­bind­li­chen Min­dest­lohn geeb­net hat­te, hat sich ges­tern die vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les ein­ge­rich­te­te Pfle­ge­kom­mis­si­on auf eine Emp­feh­lung zum Erlass eines Min­dest­lohns in der Pfle­ge­bran­che geei­nigt.

Lesen

Bau­kos­ten­zu­schüs­se fürs Alten­pfle­ge­heim

Bau­kos­ten­zu­schüs­se auf­grund von Art. 52 Pfle­geVG min­dern die Anschaf­­fungs- oder Her­stel­lungs­kos­ten. Der­ar­ti­ge Bau­kos­ten­zu­schüs­se für das Alten­pfle­ge­heim sind damit – anders als Bau­kos­ten­zu­schüs­se im Rah­men des Drit­ten För­der­we­ges – nicht als Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung behan­delt, son­dern min­dern ledig­lich Her­stel­lungs­kos­ten – und damit die Grund­la­ge für die zukünf­ti­gen AfA-Abschrei­bun­­gen –

Lesen

Arbeit­neh­mer-Ent­sen­de­ge­setz tritt in Kraft

Das Arbeit­­neh­­mer-Ent­­­sen­­de­ge­­setz ist heu­te im Bun­des­ge­setz­blatt ver­kün­det wor­den und tritt damit mor­gen in Kraft, womit Min­dest­löh­ne für sechs wei­te­re Bran­chen mit rund vier Mil­lio­nen Arbeit­neh­mern mög­lich wer­den. Dies betrifft die Bran­chen der Alten­pfle­ge und ambu­lan­ten Kran­ken­pfle­ge, der Sicher­heits­dienst­leis­tun­gen, der Abfall­wirt­schaft, der Aus- und Wei­ter­bil­dungs­dienst­leis­tun­gen nach dem Zwei­ten oder Drit­ten Buch Sozi­al­ge­setz­buch, der

Lesen