Schaden zwischen Zugfahrzeug und Anhänger - und die Kaskoversicherung

Scha­den zwi­schen Zug­fahr­zeug und Anhän­ger – und die Kas­ko­ver­si­che­rung

Für Scha­den zwi­schen Zug­fahr­zeug und Anhän­ger besteht ein Risi­ko­aus­schluss in der Kfz-Vol­l­­­kas­­ko­­ver­­­si­che­­rung. Inso­weit liegt kein Unfall im Sin­ne der AKB vor, wenn es zu einem Scha­den zwi­schen zie­hen­dem und gezo­ge­nem Fahr­zeug ohne Ein­wir­kung von außen gekom­men ist, Die Rege­lung unter A.2.3.2. AKB setzt nicht vor­aus, dass das Zug­fahr­zeug bei der

Lesen
Der PKW-Anhänger - und die Kaskoversicherung

Der PKW-Anhän­ger – und die Kas­ko­ver­si­che­rung

Gezo­ge­nes Fahr­zeug im Sin­ne von A.2.3.2 AKB ist auch ein Anhän­ger. der All­ge­mei­nen Bedin­gun­gen für die Kraft­fahrt­ver­si­che­rung (AKB) bestimmt: "Ver­si­chert sind Unfäl­le des PKW. Als Unfall gilt ein unmit­tel­bar von außen plötz­lich mit mecha­ni­scher Gewalt auf den PKW ein­wir­ken­des Ereig­nis. Nicht als Unfall­schä­den gel­ten ins­be­son­de­re Schä­den auf­grund eines Brems- oder

Lesen
Schadensteilung bei Doppelversicherung eines Kfz-Anhänger-Gespanns

Scha­dens­tei­lung bei Dop­pel­ver­si­che­rung eines Kfz-Anhän­ger-Gespanns

Bei der Dop­pel­ver­si­che­rung eines Gespanns aus einem Kraft­fahr­zeug und einem ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Anhän­ger (bzw. Auf­lie­ger) haben im Regel­fall nach einem durch das Gespann ver­ur­sach­ten Scha­den der Haft­pflicht­ver­si­che­rer des Kraft­fahr­zeugs und der des Anhän­gers den Scha­den im Innen­ver­hält­nis je zur Hälf­te zu tra­gen1. Dabei bedarf es nicht der Fest­stel­lung eines kon­kre­ten eigen­stän­di­gen

Lesen
Doppelversicherung eines Kfz-Gespanns mit Anhänger

Dop­pel­ver­si­che­rung eines Kfz-Gespanns mit Anhän­ger

Bei der Dop­pel­ver­si­che­rung eines Gespanns aus einem Kraft­fahr­zeug und einem ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Anhän­ger haben im Regel­fal­le nach einem durch das Gespann ver­ur­sach­ten Scha­den der Haft­pflicht­ver­si­che­rer des Kraft­fahr­zeugs und der des Anhän­gers den Scha­den im Innen­ver­hält­nis je zur Hälf­te zu tra­gen. Die Haft­pflicht­ver­si­che­run­gen der Zug­ma­schi­ne einer­seits und des Anhän­gers ande­rer­seits begrün­den für

Lesen