Die opti­mis­ti­sche Kon­zern­dar­stel­lung im Emis­si­ons­pro­spekt

Anle­ger haben kei­nen Anspruch auf Scha­dens­er­satz, wenn der Emis­si­ons­pro­spekt, auf des­sen Grund­la­ge die Anle­ger eine Anlei­he gezeich­net haben, jeden­falls nicht zum Zeit­punkt der Pro­spekt­ver­öf­fent­li­chung Defi­zi­te auf­ge­wie­sen hat. So hat das Ober­lan­des­ge­richt Nürn­berg in den hier vor­lie­gen­den Scha­dens­er­satz­kla­gen ein­zel­ner Anle­ger ent­schie­den, die im Jahr 2009 eine Unter­neh­mens­an­lei­he der Solar Mill­en­ni­um AG

Lesen

16 Immo­bi­li­en­fonds-Anle­ger kla­gen auf Scha­dens­er­satz

Wird von Anle­gern eines Immo­bi­li­en­fonds ein Scha­dens­er­satz­an­spruch wegen über­höh­ter Pro­vi­si­on gel­tend gemacht, liegt die Beweis­last für die Zah­lung einer auf­klä­rungs­be­dürf­ti­gen, über­höh­ten Pro­vi­si­on beim Klä­ger, das nega­ti­ve Beweis­ergeb­nis geht daher zu sei­nen Las­ten. So hat aktu­ell das Ober­lan­des­ge­richt Köln die Kla­gen von ins­ge­samt 16 Immo­­bi­­li­en­­fonds-Anle­gern zurück­ge­wie­sen, die eine Fonds- und eine

Lesen

Grün­dungs­ge­sell­schaf­ter haf­ten auf Scha­dens­er­satz

Anle­ger bei der "Dubai 1000-Hotel-Fonds-Gesel­l­­schaft", die bei voll­stän­di­ger und rich­ti­ger Auf­klä­rung nicht in die Gesell­schaft inves­tiert hät­ten, kön­nen von den auf­klä­rungs­pflich­ti­gen Grün­dungs­ge­sell­schaf­tern Rück­zah­lung des inves­tier­ten Betrags nebst Agio sowie den ent­gan­ge­nen Gewinn gegen Rück­über­tra­gung der Betei­li­gung ver­lan­gen. So hat das Ober­lan­des­ge­richt Hamm ent­schie­den im Fall der "Dubai 1000-Hotel-Fonds-Gesel­l­­schaft". Von der

Lesen