Fort­wir­kung der Arbeits­los­mel­dung bei län­ge­rer Unter­bre­chung

Eine Arbeits­los­mel­dung wirkt bei einer mehr als sechs­wö­chi­gen Unter­bre­chung der Arbeits­lo­sig­keit nach zwi­schen­zeit­li­cher Teil­nah­me an einer medi­zi­ni­schen Reha-Maß­­nah­­me nicht fort, wenn der bei Ent­las­sung aus der Reha-Maß­­nah­­me wei­ter­hin arbeits­un­fä­hi­ge Arbeits­lo­se die Auf­he­bung der Bewil­li­gung von Arbeits­lo­sen­geld wegen ander­wei­ti­gen Leis­tungs­be­zugs bestands­kräf­tig wer­den lässt, er sich (damit) bewusst für den Bezug von

Lesen

Ein­stel­lungs­bei­hil­fen für arbeits­lo­se Stel­len­be­wer­ber vs. Arbeit­neh­mer­frei­zü­gig­keit

Die luxem­bur­gi­sche Rege­lung über Ein­stel­lungs­bei­hil­fen läuft nach Ansicht des Gerichts­hofs der Euro­päi­schen Uni­on mög­li­cher­wei­se der Frei­zü­gig­keit der Arbeit­neh­mer zuwi­der. Die Gewäh­rung einer Bei­hil­fe an Arbeit­ge­ber zur Ein­stel­lung eines Arbeits­lo­sen, der min­des­tens das 45. Lebens­jahr voll­endet hat, darf nicht an die Bedin­gung, dass der Arbeits­lo­se bei der luxem­bur­gi­schen Arbeits­ver­mitt­lungs­stel­le gemel­det ist,

Lesen

Kin­der­geld nur bei Arbeits­los­mel­dung

Nach § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 EStG wird ein Kind, das das 18. Lebens­jahr, aber noch nicht das 21. Lebens­jahr voll­endet hat, beim Kin­der­geld berück­sich­tigt, wenn es nicht in einem Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis steht und bei einer Agen­tur für Arbeit im Inland als Arbeit­su­chen­der gemel­det ist. Eine Arbeits­los­mel­dung ist damit bei voll­jäh­ri­gen

Lesen