Planender Baumeister (Österreich) = Architekt (Bayern)?

Pla­nen­der Bau­meis­ter (Öster­reich) = Archi­tekt (Bay­ern)?

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat dem Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on meh­re­re Fra­gen zur Aus­le­gung der EU-Rich­t­­li­­nie 2005/​36/​EG vom 7. Sep­tem­ber 2005 über die Aner­ken­nung von Berufs­qua­li­fi­ka­tio­nen vor­ge­legt: Der Klä­ger ist deut­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger mit pri­va­ten Wohn­sit­zen sowohl in Öster­reich als auch in Bay­ern. 2007 leg­te er nach öster­rei­chi­schem Recht („Maria-The­­re­­sia­­ni­­sches Pri­vi­leg“) die Prü­fung

Lesen
Kein Bachelor-Architekt - Ein Bachelorstudium ist kein Diplomstudium

Kein Bache­lor-Archi­tekt – Ein Bache­lor­stu­di­um ist kein Diplom­stu­di­um

Nach dem ein­deu­ti­gen Wort­laut des Archi­tek­tur­ge­set­zes wird für die Ein­tra­gung in die Archi­tek­ten­lis­te ein absol­vier­ter Diplom­stu­di­en­gang ver­langt; ein Bache­lor­stu­di­um ist nicht aus­rei­chend. Bei einem Bache­lor­stu­di­um kommt aber auch kei­ne ent­spre­chen­de Anwen­dung der gesetz­li­chen Über­gangs­be­stim­mung in Betracht, da es an der zwin­gend erfor­der­li­chen Geset­zes­lü­cke fehlt. Der Gesetz­ge­ber hat inso­weit bewusst zwi­schen

Lesen
Insolvenzverschleppung durch Architekten

Insol­venz­ver­schlep­pung durch Archi­tek­ten

Die Ver­ur­tei­lung eines Archi­tek­ten wegen Insol­venz­ver­schlep­pung – bezo­gen auf sei­ne Eigen­schaft als Geschäfts­füh­rer und Liqui­da­tor einer GmbH – recht­fer­tigt nach dem Ham­bur­gi­schen Archi­tek­ten­ge­setz nicht ohne wei­te­res die Annah­me, dass er zur Erfül­lung der Berufs­auf­ga­ben eines Archi­tek­ten unge­eig­net ist. Der Tat­be­stand des § 6 Abs. 1 Nr. 3 HmbArchtG (rechts­kräf­ti­ge Ver­ur­tei­lung zu einer Stra­fe

Lesen