Der Apotheker als Arzneimittelgroßhändler

Der Apo­the­ker als Arzneimittelgroßhändler

Ein Apo­the­ker, der nach dem natio­na­len Recht auch zur Aus­übung einer Tätig­keit als Arz­nei­mit­tel­groß­händ­ler befugt ist, bedarf nach dem Uni­ons­recht einer Geneh­mi­gung für den Arz­nei­mit­tel­groß­han­del. Die­se Aus­le­gung des Uni­ons­rechts kann jedoch nicht für sich allein – unab­hän­gig von Rechts­vor­schrif­ten eines Mit­glied­staats – die straf­recht­li­che Ver­ant­wort­lich­keit eines Apo­the­kers, der ohne diese

Lesen
Preisgünstigere Medikamente - ärztlich verordnet

Preis­güns­ti­ge­re Medi­ka­men­te – ärzt­lich verordnet

Nach einem ges­tern ver­kün­de­ten Urteil des Gerichts­hofs der Euro­päi­schen Uni­on dür­fen staat­li­che Behör­den Ärz­ten finan­zi­el­le Vor­tei­le anbie­ten, um Anrei­ze für die Ver­schrei­bung preis­güns­ti­ge­rer Arz­nei­mit­tel zu schaf­fen. Die Behör­den müs­sen jedoch sicher­stel­len, dass die ent­spre­chen­de Rege­lung auf objek­ti­ven, nicht­dis­kri­mi­nie­ren­den Kri­te­ri­en beruht, und ins­be­son­de­re die ihr zugrun­de lie­gen­den the­ra­peu­ti­schen Bewer­tun­gen öffent­lich machen.

Lesen
Änderungen im Arzneimittelrecht

Ände­run­gen im Arzneimittelrecht

Das Bun­des­ka­bi­nett hat den Ent­wurf eines Geset­zes zur Ände­rung arz­nei­mit­tel­recht­li­cher und ande­rer Vor­schrif­ten in das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ein­ge­bracht. Das Ände­rungs­ge­setz dient im Wesent­li­chen der Anpas­sung des Arz­nei­mit­tel­ge­set­zes an euro­päi­sche Ver­ord­nun­gen und Erfah­run­gen aus dem Voll­zug. Damit ver­bun­den wer­den Ände­run­gen in ande­ren Rechts­vor­schrif­ten, die teils mit Ände­run­gen im Arz­nei­mit­tel­ge­setz (Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz, Trans­fu­si­ons­ge­setz, Verordnung

Lesen