Die Zahnarztrechnung in der Beihilfe

Die Zahn­arzt­rech­nung in der Bei­hil­fe

Der Zahn­arzt kann die in einer Liqui­da­ti­on nie­der­ge­leg­te Begrün­dung für das Über­schrei­ten des 2,3fachen Gebüh­ren­sat­zes (Schwel­len­wert) ergän­zen, nach­ho­len oder kor­ri­gie­ren. Dies kann auch noch im Ver­lau­fe eines ver­wal­tungs­ge­richt­li­chen Ver­fah­rens gesche­hen. Für den Bei­hil­fe­an­spruch ist allein maß­geb­lich, ob das Über­schrei­ten des Schwel­len­wer­tes sach­lich gerecht­fer­tigt ist. An die schrift­li­che Begrün­dung, die der

Lesen