Verwaltungsgericht Köln / Finanzgericht Köln

Ver­äu­ße­rungs­ver­lust und Teilwertabschreibung

Es ist weder aus ver­­­fas­­sungs- noch aus uni­ons­recht­li­cher Sicht zu bean­stan­den, dass § 8b Abs. 3 KStG 2002 a.F. auch den Abzug von Ver­äu­ße­rungs­ver­lus­ten und Teil­wert­ab­schrei­bun­gen aus­schließt. Nach § 8b Abs. 3 KStG 2002 a.F. sind Gewinn­min­de­run­gen, die im Zusam­men­hang mit dem in Abs. 2 genann­ten Anteil ent­ste­hen, bei der Gewinn­ermitt­lung nicht zu

Lesen

Die Dub­li­ner Managementgesellschaft

Die Aus­la­ge­rung von Geschäfts­tä­tig­kei­ten auf eine in Dub­lin ansäs­si­ge Manage­ment­ge­sell­schaft hin­dert nach einem Urteil des Nie­der­säch­si­schen Finanz­ge­richts nicht die Annah­me eines in kauf­män­ni­scher Wei­se ein­ge­rich­te­ten Geschäfts­be­triebs i.S.d. § 8 Abs. 1 Nr. 3 AStG. Gem. § 18 Abs. 1 AStG sind die Besteue­rungs­grund­la­gen für die Anwen­dung der §§ 7 – 14 AStG (in der

Lesen