Das Einkommen einer liechtensteinischen Stiftung

Das Ein­kom­men einer liech­ten­stei­ni­schen Stif­tung

Die Zurech­nung des Ein­kom­mens nach § 15 Abs. 1 Satz 1 AStG a.F. setzt vor­aus, dass die aus­län­di­sche Stif­tung eige­ne Ein­künf­te erzielt. Dies ist nicht der Fall, wenn die betref­fen­den Ein­künf­te unmit­tel­bar dem Stif­ter zuzu­rech­nen sind. Gegen eine Zurech­nung des Ein­kom­mens einer liech­ten­stei­ni­schen Stif­tung nach § 15 Abs. 1 Satz 1 AStG a.F. bestehen

Lesen
Hinzurechnungsbesteuerung verstößt gegen EU-Recht

Hin­zu­rech­nungs­be­steue­rung ver­stößt gegen EU-Recht

Die Hin­zu­rech­nungs­be­steue­rung nach §§ 7 ff. AStG ver­stößt nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs gegen das Gemein­schafts­recht. Von die­ser Hin­zu­rech­nungs­be­steue­rung wer­den im Inland ansäs­si­ge Steu­er­pflich­ti­ge getrof­fen, die sich in einem sog. Nied­rig­steu­er­land als Gesell­schaf­ter an einer aus­län­di­schen Kapi­tal­ge­sell­schaft betei­li­gen, wel­che als "Zwi­schen­ge­sell­schaft" kei­ne oder nur pas­si­ve eige­ne Akti­vi­tät ent­wi­ckelt und nicht

Lesen