Unbefugter  Gebrauch eines gemieteten Kraftfahrzeugs - nach Ablauf der Mietzeit

Unbe­fug­ter Gebrauch eines gemie­te­ten Kraft­fahr­zeugs – nach Ablauf der Miet­zeit

Die Inge­brauch­nah­me eines Fahr­zeugs durch einen an sich Unbe­rech­tig­ten allein zum Zwe­cke der Rück­füh­rung an den Berech­tig­ten ist regel­mä­ßig von des­sen mut­maß­li­chen Wil­len gedeckt und daher nicht tat­be­stands­mä­ßig im Sin­ne des § 248b Abs. 1 StGB. Das Dau­er­de­likt des § 248b StGB erfasst das Inge­brauch­neh­men eines Kraft­fahr­zeugs gegen den Wil­len des

Lesen
Autodiebstahl - Versuchsbeginn beim Untersuchen der Fahrertür

Auto­dieb­stahl – Ver­suchs­be­ginn beim Unter­su­chen der Fah­rer­tür

Nach § 22 StGB ver­sucht eine Straf­tat, wer nach sei­ner Vor­stel­lung von der Tat zur Ver­wirk­li­chung des Tat­be­stan­des unmit­tel­bar ansetzt. Sub­jek­ti­ve und objek­ti­ve Abgren­zungs­kri­te­ri­en sind mit­ein­an­der ver­knüpft: Der kon­kre­te Tat­plan bil­det die Beur­tei­lungs­grund­la­ge und auf die­ser Grund­la­ge ist nach objek­ti­vem Bewer­tungs­maß­stab zu ent­schei­den, ob die Tat­be­stands­ver­wirk­li­chung min­des­tens bis zu einem

Lesen