Groß­händ­ler für Fahr­zeu­ge und die Betriebs­schlie­ßung wegen Corona

Für Auto­groß­händ­ler gel­ten die durch die Nie­der­säch­si­sche Coro­­na-Ver­­or­d­­nung ver­füg­ten Betriebs­schlie­ßun­gen nicht. Für die Abgren­zung des Groß- vom Ein­zel­han­del ist es nicht maß­geb­lich von wem der Händ­ler die Ware bezieht, son­dern an wen er sie ver­äu­ßert. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Göt­tin­gen in dem hier vor­lie­gen­den Fall dem Antrag eines

Lesen

Der Auto­kauf – und die Qua­li­fi­ka­ti­on des flüch­ti­gen Lesens

Die Qua­li­fi­ka­ti­on des „flüch­ti­gen Lesens“ (Anla­ge 4 Abschnitt I Nr. 2 zu § 5 Pkw-EnVKV), betrifft nur das Tat­be­stands­merk­mal der leich­ten Ver­ständ­lich­keit und nicht das der guten Les­bar­keit. Die leich­te Ver­ständ­lich­keit bezieht sich auf die inhalt­li­che Ver­ständ­lich­keit des Tex­tes. § 5 Abs. 1 Pkw-EnVKV ord­net an, dass Händ­ler, die Wer­be­schrif­ten erstel­len las­sen, sicher­zu­stel­len haben, dass in

Lesen