Häus­li­ches Arbeits­zim­mer – und die Umbau­kos­ten fürs Bade­zim­mer

Reno­­vie­­rungs- und Umbau­kos­ten, die für einen Raum anfal­len, der aus­schließ­lich oder mehr als in nur unter­ge­ord­ne­tem Umfang pri­va­ten Wohn­zwe­cken dient, erhö­hen nicht die gemäß § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Sät­ze 2 und 3 EStG abzieh­ba­ren Auf­wen­dun­gen für ein häus­li­ches Arbeits­zim­mer. Sie sind auch nicht als all­ge­mei­ne Gebäu­de­kos­ten über den Flä­chen­an­teil des Arbeits­zim­mers

Lesen

Häus­li­ches Arbeits­zim­mer – und die Moder­ni­sie­rungs­kos­ten fürs Bade­zim­mer

Auf­wen­dun­gen für die Moder­ni­sie­rung des Bade­zim­mers gehö­ren antei­lig zu den Auf­wen­dun­gen für ein häus­li­ches Arbeits­zim­mer, wenn sie wesent­lich sind und den Wert des gesam­ten Wohn­hau­ses erhö­hen. In dem jetzt vom Finanz­ge­richt Müns­ter ent­schie­de­nen Rechts­streit hat­te ein Steu­er­be­ra­ter und sei­ne Ehe­frau geklagt, der für sei­ne selb­stän­di­ge Steu­er­be­ra­ter­tä­tig­keit aus­schließ­lich ein häus­li­ches Arbeits­zim­mer

Lesen