Die ange­mes­se­nen Bar­ab­fin­dung beim Squee­ze out – und ihre gericht­li­che Bestim­mung

Eine empi­risch genaue Fest­le­gung der Markt­ri­si­ko­prä­mie ist – nach dem aktu­el­len Stand der Wis­sen­schaft – nicht mög­lich. Die Bestim­mung des Beta­fak­tors erfolgt unter Berück­sich­ti­gung des unter­neh­mens­ei­ge­nen Beta­fak­tors und der Beta­fak­to­ren von Peer Groups. Der Wachs­tums­ab­schlag muss nicht not­wen­dig der erwar­te­ten Infla­ti­ons­ra­te ent­spre­chen. Ange­mes­sen ist eine Abfin­dung, die dem aus­schei­den­den Aktio­när

Lesen

Basis­zins am Ende

Die Deut­sche Bun­des­bank berech­net nach den gesetz­li­chen Vor­ga­ben des § 247 Abs. 1 BGB den Basis­zins­satz und ver­öf­fent­licht sei­nen aktu­el­len Stand gemäß § 247 Abs. 2 BGB im Bun­des­an­zei­ger. Die­se Anpas­sung hat zu Beginn eines jeden Halb­jah­res zu gesche­hen und so wird auch zum 1. Juli 2009 neu gerech­net und der Basis­zins

Lesen

Basis­zins für das ver­ein­fach­te Ertrags­wert­ver­fah­ren

Die steu­er­li­che Bewer­tung nicht notier­ter Antei­le an Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten und des Betriebs­ver­mö­gens erfolg­te seit Genera­tio­nen von Steu­er­be­ra­tern stets nach dem Stutt­gar­ter Ver­fah­ren. Nun­mehr gilt hier­für § 203 BewG, wonach die Bewer­tung anhand eines ver­ein­fach­ten Ertrags­wert­ver­fah­rens zu erfol­gen hat. Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat nun den Basis­zins für die Anwen­dung des ver­ein­fach­ten Ertrags­wert­ver­fah­rens bekannt

Lesen

Anpas­sung des Basis­zins­sat­zes

Der Basis­zins­sat­zes wird zum 1. Janu­ar 2009 auf 1,62 % ange­passt. Die Deut­sche Bun­des­bank berech­net nach den gesetz­li­chen Vor­ga­ben des § 247 Abs. 1 BGB den Basis­zins­satz und ver­öf­fent­licht sei­nen aktu­el­len Stand gemäß § 247 Abs. 2 BGB im Bun­des­an­zei­ger. Der Basis­zins­satz des Bür­ger­li­chen Gesetz­bu­ches dient vor allem als Grund­la­ge für die Berech­nung

Lesen

Neu­er Basis­zins­satz ab dem 01.01.2008

Wer mit Zah­lun­gen in Ver­zug gerät, hat hier­auf Ver­zugs­zin­sen zu zah­len. Die­se berech­nen sich regel­mä­ßig als X Pro­zent­punkt über dem Basis­zins­satz: 5 Pro­zent­punkt über dem Basis­zins­satz bei Ver­brau­cher­ge­schäf­ten 8 Pro­zent­punkt über dem Basis­zins­satz bei Han­dels­ge­schäf­ten und 2,5 Pro­zent­punkt über dem Basis­zins­satz bei Immo­bi­li­ar­dar­le­hens­ver­trä­gen Die­ser Basis­zins­satz wird halb­jäh­rig an die aktu­el­le Zins­ent­wick­lung

Lesen

Basis­zins­satz

Mit der Schuld­rechts­re­form wur­de zum Jah­res­be­ginn 2002 der Basis­zins­satz ein­ge­führt. Die­ser Basis­zins­satz ist ins­be­son­de­re wich­tig für die Ver­zugs­zin­sen, die gemäß § 288 BGB bei Ver­brau­chern 5 % und bei Unter­neh­mern 8% über dem Basis­zins­satz lie­gen. Die Höhe des Basis­zins­sat­zes wird jeweils zum 1. Janu­ar und zum 1. Juli eines Jah­res durch

Lesen

Basis­zins­satz 2007

Der Basis­zins­satz wird zum 01.01.2007 deut­lich erhöht, von bis­her 1,95% auf 2,70%. Damit bei Ver­brau­chern jetzt Ver­zugs­zin­sen in Höhe von 7,70 % fäl­lig, bei Geschäf­ten zwi­schen Unter­neh­men sogar 10,70 %.

Lesen

Neu­er Basis­zins

Zum 1. Janu­ar 2006 hat sich auch der Basis­zins­satz geän­dert, er beträgt jetzt 1,37% statt bis­her 1,17%. Der Basis­zins­satz ist die Grund­la­ge z.B. für die gesetz­li­chen Ver­zugs­zin­sen, die bei Ver­brau­chern 5%, bei Unter­neh­men 8% über dem Basis­zins­satz betra­gen.

Lesen