„Tätig­wer­den“ von Beschäf­tig­ten meh­re­rer Arbeit­ge­ber auf Baustellen

Die Ver­pflich­tung zur Auf­stel­lung eines Sicher­heits- und Gesund­heits­schutz­plans ist nicht von der Fra­ge abhän­gig, ob die Beschäf­tig­ten meh­re­rer Arbeit­ge­ber gleich­zei­tig oder nach­ein­an­der auf einer Bau­stel­le mit gefähr­li­chen Arbei­ten gem. § 2 Abs. 3 Bau­stellV tätig wer­den. Die Ver­pflich­tung zur Auf­stel­lung eines Sicher­heits- und Gesund­heits­schutz­plan trifft gem. § 4 i. V. m. § 2 Abs.

Lesen

Inves­ti­ti­ons­zu­la­gen­be­rech­ti­gung für den Bauherrn

Die Zula­gen­be­rech­ti­gung für nach­träg­li­che Her­stel­lungs­ar­bei­ten gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 InvZu­lG 1999 setzt nicht vor­aus, dass der Inves­tor zivil­recht­li­cher oder wirt­schaft­li­cher Eigen­tü­mer des Gebäu­des ist. Erfor­der­lich und genü­gend ist viel­mehr, dass der Betref­fen­de die Sanie­rung als Bau­herr auf eige­ne Rech­nung und Gefahr durch­führt. Dies ist der Fall, wenn er das

Lesen

Vor­steu­er­ab­zug einer Grund­stücks­ge­mein­schaft für Baumaßnahmen

Eine Grund­stücks­ge­mein­schaft kann den Vor­steu­er­ab­zug aus Rech­nun­gen für Bau­leis­tun­gen auch dann steu­er­lich gel­tend machen, wenn die Rech­nun­gen nicht auf sie selbst, son­dern auf den Namen eines Mit­glie­des der Gemein­schaft aus­ge­stellt sind. Das ergibt sich aus einem neu­en Urteil des Finanz­ge­richts Ber­lin-Bran­den­burg. Eine aus einem Ehe­paar bestehen­de Grund­stücks­ge­mein­schaft hat­te Vor­steu­ern aus

Lesen