Bau­kos­ten­zu­schuss für öffent­li­che Misch­was­ser­lei­tung – und die steu­er­be­güns­tig­te Hand­wer­k­erleis­tung

Der von § 35a Abs. 3 Satz 1 i.V.m. Abs. 4 Satz 1 EStG vor­aus­ge­setz­te räum­­lich-fun­k­­ti­o­­na­­le Zusam­men­hang zum Haus­halt des Steu­er­pflich­ti­gen ist nicht gege­ben, wenn für die Neu­ver­le­gung einer öffent­li­chen Misch­was­ser­lei­tung als Teil des öffent­li­chen Sam­mel­net­zes ein Bau­kos­ten­zu­schuss erho­ben wird. Steu­er­pflich­ti­ge sind mit­hin nicht berech­tigt, bei der Neu­ver­le­gung einer öffent­li­chen Misch­was­ser­lei­tung als Teil

Lesen

Der Bau­kos­ten­zu­schuss für den Haus­an­schluss

Dem Netz­be­trei­ber steht bei der Bemes­sung der Höhe des Bau­kos­ten­zu­schus­ses ein ein­sei­ti­ges Leis­tungs­be­stim­mungs­recht zu, das der Bil­lig­keits­prü­fung nach § 315 Abs. 3 BGB unter­liegt . Nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs zur Bil­lig­keits­prü­fung nach § 315 BGB bezeich­net die Bil­lig­keit im Sin­ne die­ser Vor­schrift die Gren­zen des Ermes­sens, die ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen,

Lesen

Kana­li­sa­ti­on statt Klein­klär­an­la­ge – und der Bau­kos­ten­zu­schuss

Wird ein Grund­stück, des­sen Schmutz­was­ser zuvor einer auf dem Grund­stück befind­li­chen Klein­klär­an­la­ge mit einem an das öffent­li­che Abwas­ser­netz ange­schlos­se­nen Über­lauf zuge­führt wur­de, an eine neu errich­te­te öffent­li­che Schmutz­was­ser­lei­tung ange­schlos­sen, kann hier­für nach den All­ge­mei­nen Ent­sor­gungs­be­din­gun­gen für Abwas­ser ein Bau­kos­ten­zu­schuss für einen "Anschluss an die öffent­li­chen Ent­wäs­se­rungs­an­la­gen" geschul­det sein. Im vor­lie­gend

Lesen

Berech­nung von Bau­kos­ten­zu­schüs­sen

Dem Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men ver­bleibt nach § 11 NAV, § 11 NDAV ein Aus­wahler­mes­sen hin­sicht­lich der Wahl der Berech­nungs­me­tho­de für die Bau­kos­ten­zu­schüs­se. Das vom Ver­band der Netz­be­trei­ber VDN e.V. beim VDEW emp­foh­le­ne "Zwei-Ebe­­nen-BKZ-Modell" kann eine geeig­ne­te Grund­la­ge für die Berech­nung der für den Anschluss an das Nie­­der­­span­­nungs- oder Nie­der­druck­netz zu zah­len­den Bau­kos­ten­zu­schüs­se

Lesen

Abwohn­ba­rer Bau­kos­ten­zu­schuss

Sind Mie­ter­leis­tun­gen als abwohn­ba­rer Bau­kos­ten­zu­schuss berück­sich­ti­gungs­fä­hig? Mit die­ser Fra­ge hat­te sich jetzt der Bun­des­ge­richts­hofs im Rah­men eines Rechts­streits zu befas­sen, in dem es um den Kün­­di­gungs- und Räu­mungs­an­spruch des Zwangs­ver­wal­ters gegen den Mie­ter der Woh­nung ging: Dabei hängt der Räu­mungs­an­spruch (§ 546 Abs. 1 BGB), zu des­sen Gel­tend­ma­chung der Zwangs­ver­wal­ter wei­ter­hin

Lesen

Bau­kos­ten­zu­schuss für den Was­ser­an­schluss

Zu den Vor­aus­set­zun­gen des Anspruchs des Was­ser­ver­sor­gungs­un­ter­neh­mens gegen den Anschluss­neh­mer auf Zah­lung eines Bau­kos­ten­zu­schus­ses gemäß § 9 Abs. 1 AVB­Was­serV und auf Erstat­tung der Kos­ten für die Erstel­lung oder Ver­än­de­rung des Haus­an­schlus­ses gemäß § 10 Abs. 4 AVB­Was­serV hat jetzt der Bun­des­ge­richts­hof Stel­lung genom­men: Die Rege­lung des § 9 AVB­Was­serV beruht danach auf dem

Lesen

Alters­ge­rech­ter Umbau von Woh­nun­gen

Die Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW) ergänzt seit dem 1. Mai das aus Mit­teln des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ver­kehr, Bau und Stadt­ent­wick­lung sub­ven­tio­nier­te För­der­an­ge­bot "Alters­ge­recht Umbau­en" zur Redu­zie­rung von Bar­rie­ren im Woh­nungs­be­stand um eine Zuschuss­va­ri­an­te. Mit dem Zuschuss sol­len Inves­ti­tio­nen in alters­ge­rech­te Bau­maß­nah­men auch für Men­schen attrak­tiv wer­den, die kein Dar­le­hen auf­neh­men

Lesen

Bau­kos­ten­zu­schüs­se fürs Alten­pfle­ge­heim

Bau­kos­ten­zu­schüs­se auf­grund von Art. 52 Pfle­geVG min­dern die Anschaf­­fungs- oder Her­stel­lungs­kos­ten. Der­ar­ti­ge Bau­kos­ten­zu­schüs­se für das Alten­pfle­ge­heim sind damit – anders als Bau­kos­ten­zu­schüs­se im Rah­men des Drit­ten För­der­we­ges – nicht als Ein­nah­men aus Ver­mie­tung und Ver­pach­tung behan­delt, son­dern min­dern ledig­lich Her­stel­lungs­kos­ten – und damit die Grund­la­ge für die zukünf­ti­gen AfA-Abschrei­bun­­gen –

Lesen

Bau­kin­der­geld in Enne­pe­tal

Die Ent­schei­dung einer Stadt, den Erwerb von Bau­grund­stü­cken durch Fami­li­en mit Kin­dern nicht all­ge­mein, son­dern nur in bestimm­ten Bau­ge­bie­ten und ledig­lich beim Kauf städ­ti­scher Grund­stü­cke durch einen kom­mu­na­len Zuschuss – das soge­nann­te „Bau­kin­der­geld“ – zu för­dern, ist nach Ansicht des Ver­wal­tungs­ge­richts Arns­berg nicht zu bean­stan­den. Mit die­ser Begrün­dung wies jetzt

Lesen

Bau­kos­ten­zu­schüs­se in der Zwangs­ver­stei­ge­rung

Die Vor­schrift des § 57c ZVG, wonach bei vor­ausent­rich­te­ten Miet­zin­sen und bei ver­lo­re­nen Bau­kos­ten­zu­schüs­sen des Mie­ters das Kün­di­gungs­recht des Erstei­ge­rers für eine bestimm­te Zeit aus­ge­schlos­sen war, ist durch Arti­kel 11 Zif­fer 5 des 2. Jus­tiz­mo­der­ni­sie­rungs­ge­set­zes zum 1. Febru­ar 2007 ersatz­los auf­ge­ho­ben wor­den. Ist ein Ver­stei­ge­rungs­ter­min vor dem Außer­kraft­tre­ten der bis zu

Lesen