Tief­bau­ar­bei­ten – und die Ris­se am Nachbarhaus

Ent­ste­hen durch einen Neu­bau neben­an in einem Ein­fa­mi­li­en­haus Ris­se, hat der Unter­neh­mer Scha­dens­er­satz zu zah­len, wenn er gegen sei­ne ver­trag­li­chen Sor­g­­falts- und Obhuts­pflich­ten ver­sto­ßen hat, die auch den Eigen­tü­mern des Nach­bar­grund­stücks gegen­über gel­ten. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Olden­burg in dem hier vor­lie­gen­den Fall einem Ehe­paar Scha­dens­er­satz zuge­spro­chen und

Lesen

Der Sturz des Bau­herrn im Rohbau

Eine Ver­let­zung der Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht liegt nicht vor, wenn das mit der Erstel­lung des Roh­baus beauf­trag­te Unter­neh­men und der Bau­lei­ter kei­ne Siche­rungs­vor­keh­run­gen in den Gebäu­de­tei­len getrof­fen haben, mit deren Betre­ten nicht gerech­net wer­den muss­te. Die Haf­tung ist auch bei Unfäl­len des Bau­herrn, dem das Auf­su­chen des Roh­baus als Grund­stücks­ei­gen­tü­mer erlaubt ist,

Lesen

Die miß­glück­te Sanie­rung einer Flutlichtanlage

Für die miss­glück­te Sanie­rung einer Flut­licht­an­la­ge haf­tet außer dem Bau­un­ter­neh­mer bei Pla­nungs­män­gel auch der Archi­tekt. Die Thü­rin­ger Lan­des­haupt­stadt Erfurt hat­te im Jahr 1999 die Flut­licht­an­la­ge des Stei­ger­wald­sta­di­ons erneu­ern las­sen. Noch vor der Abnah­me der Bau­leis­tun­gen knick­te einer der neu­en Licht­mäs­te (in der Nacht vom 30.11. zum 01.12.1999) über dem Seilanschluss

Lesen