Wartezeitkündigung wegen symptomloser AIDS-Infektion

War­te­zeit­kün­di­gung wegen sym­ptom­lo­ser AIDS-Infek­ti­on

Das All­ge­mei­ne Gleich­be­hand­lungs­ge­setz unter­sagt Dis­kri­mi­nie­run­gen unter ande­rem wegen einer Behin­de­rung. Eine Behin­de­rung liegt vor, wenn die kör­per­li­che Funk­ti­on, geis­ti­ge Fähig­keit oder see­li­sche Gesund­heit eines Men­schen lang­fris­tig ein­ge­schränkt ist und dadurch – in Wech­sel­wir­kung mit ver­schie­de­nen sozia­len Kon­text­fak­to­ren (Bar­rie­ren) – sei­ne Teil­ha­be an der Gesell­schaft, wozu auch die Teil­ha­be am Berufs­le­ben

Lesen
Schutz behinderter Menschen im Arbeitsleben

Schutz behin­der­ter Men­schen im Arbeits­le­ben

Die Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on müs­sen alle Arbeit­ge­ber dazu ver­pflich­ten, prak­ti­ka­ble und wirk­sa­me Maß­nah­men zuguns­ten aller Men­schen mit Behin­de­run­gen zu ergrei­fen. Ita­li­en hat dies nicht getan und damit nach einem aktu­el­len Urteil des Gerichts­hofs der Euro­päi­schen Uni­on gegen sei­ne uni­ons­recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen ver­sto­ßen. Das – durch einen Beschluss des Rates der

Lesen