Der im ande­ren EU-Mit­glied­staat woh­nen­de Pfle­ge­el­tern­teil – und sein vor­ran­gi­ger Kindergeldanspruch

Der Kin­der­geld­an­spruch eines in Deutsch­land wohn­haf­ten pol­ni­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen für sein in Polen im Haus­halt eines Pfle­ge­el­tern­teils leben­des Kind kann nach § 64 Abs. 2 Satz 1 EStG i.V.m. Art. 67 der VO Nr. 883/​2004, Art. 60 Abs. 1 Satz 2 der VO Nr. 987/​2009 durch den vor­ran­gi­gen Kin­der­geld­an­spruch des Pfle­ge­el­tern­teils ver­drängt wer­den. Der Begriff

Lesen

Kin­der­geld für die in Polen leben­de Tochter

Lebt ein Kind bei sei­ner Mut­ter in einem ande­ren EU-Staat, ist die Kinds­mut­ter hin­sicht­lich des Kin­der­gel­des gegen­über dem in Deutsch­land leben­den Vater gemäß § 64 Abs. 2 Satz 1 EStG vor­ran­gig anspruchs­be­rech­tigt. Der in Deutsch­land leben­de und arbei­ten­de Vater erfüllt zwar ie Anspruchs­vor­aus­set­zun­gen nach § 62 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 63 Abs.

Lesen

Kin­der­geld – und die vor­ran­gi­ge Berech­ti­gung des im ande­ren EU-Staat leben­den Elternteils

Ein in Deutsch­land woh­nen­der und arbei­ten­der Vater erfüllt zwar für sein in einem ande­ren EU-Mit­­­glied­s­­staat leben­des Kind die Anspruchs­vor­aus­set­zun­gen nach § 62 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 63 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, § 32 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3 EStG. Dass der Sohn sei­nen Wohn­sitz in Polen hat, ist uner­heb­lich (§ 63

Lesen

Kin­der­geld – und die Anspruchs­be­rech­ti­gung der in Bul­ga­ri­en leben­den Mutter

Nach § 64 Abs. 1 EStG wird das Kin­der­geld nur einem Berech­tig­ten gezahlt. Bei meh­re­ren Berech­tig­ten wird es dem­je­ni­gen gezahlt, der das Kind in sei­nen Haus­halt auf­ge­nom­men hat (§ 64 Abs. 2 Satz 1 EStG). Im hier vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Streit­fall ergibt sich die Anspruchs­be­rech­ti­gung der Kinds­mut­ter aus § 62 Abs. 1 Nr. 1 EStG.

Lesen

Kin­der­geld – und die rück­wir­ken­de Ände­rung einer Berechtigtenbestimmung

Nach § 64 Abs. 1 EStG wird für jedes Kind nur einem Berech­tig­ten Kin­der­geld gezahlt. Ist das Kind in den gemein­sa­men Haus­halt von Eltern, einem Eltern­teil und des­sen Ehe­gat­ten, Pfle­ge­el­tern oder Groß­el­tern auf­ge­nom­men wor­den, so bestim­men die­se unter­ein­an­der den Berech­tig­ten (§ 64 Abs. 2 Satz 2 EStG). Die Rege­lun­gen in § 64 Abs.

Lesen

Berech­tig­ten­be­stim­mung beim Kindergeld

§ 64 EStG regelt, dass für jedes Kind das Kin­der­geld nur an einen Berech­tig­ten aus­ge­zahlt wird. Für die Bestim­mung, wer von bei­den Berech­tig­ten das Kin­der­geld bekommt, ent­hält § 64 EStG fol­gen­de Rege­lung: Ist das Kind über­wie­gend in einem Haus­halt eines Berech­tig­ten auf­ge­nom­men und hat es dort sei­nen Lebens­mit­tel­punkt, erhält die­ser Berechtigte

Lesen