Rechtsmittel in wohnungseigentumsrechtlichen Verfahren - und die Beschwer

Feri­en­gäs­te für die Eigen­tums­woh­nung

Will eine Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft die kurz­zei­ti­gen Ver­mie­tung von Eigen­tums­woh­nun­gen ver­bie­ten, so ist dies nur mit Zustim­mung aller Woh­nungs­ei­gen­tü­mer mög­lich. Die kurz­zei­ti­ge Ver­mie­tung von Eigen­tums­woh­nun­gen (z.B. an Feri­en­gäs­te) kann mit­hin auch nicht auf der Grund­la­ge einer soge­nann­ten Öff­nungs­klau­sel in der Tei­lungs­er­klä­rung durch einen Mehr­heits­be­schluss der Eigen­tü­mer­ver­samm­lung ver­bo­ten wer­den. In dem hier vom

Lesen
Wohnungseigentumsrechtliche Beschlussmängelklage - und die beschränkte Revisionszulassung

Woh­nungs­ei­gen­tums­recht­li­che Beschluss­män­gel­kla­ge – und die beschränk­te Revi­si­ons­zu­las­sung

Bei der woh­nungs­ei­gen­tums­recht­li­chen Beschluss­män­gel­kla­ge kann die Revi­si­ons­zu­las­sung auf ein­zel­ne Beschluss­män­gel­grün­de beschränkt wer­den. Aller­dings ist es rich­tig, dass die Zulas­sung der Revi­si­on nicht auf ein­zel­ne Rechts­fra­gen oder Anspruchs­ele­men­te beschränkt wer­den kann. Zuläs­sig ist aber eine Beschrän­kung auf einen tat­säch­lich und recht­lich selb­stän­di­gen und damit abtrenn­ba­ren Teil des Gesamt­streit­stoffs, auf den auch

Lesen
Beschlussmängelklage und die Wohnungseigentümer

Beschluss­män­gel­kla­ge und die Woh­nungs­ei­gen­tü­mer

Bei einer Beschluss­män­gel­kla­ge muss das Gericht auf Anre­gung des Klä­gers der Ver­wal­tung auf­ge­ben, eine aktu­el­le Lis­te der Woh­nungs­ei­gen­tü­mer vor­zu­le­gen, und die Anord­nung nach Frist­ab­lauf gege­be­nen­falls mit Ord­nungs­mit­teln durch­set­zen (§ 142 ZPO ana­log). Wer­den die übri­gen Woh­nungs­ei­gen­tü­mer im Wege der Anfech­tungs­kla­ge ver­klagt, genügt für ihre nähe­re Bezeich­nung zunächst die bestimm­te Anga­be

Lesen