Signing bonus für ausländische Arbeitnehmer - und das deutsche Besteuerungsrecht

Signing bonus für aus­län­di­sche Arbeit­neh­mer – und das deut­sche Besteue­rungs­recht

Deutsch­land steht das Besteue­rungs­recht hin­sicht­lich der Zah­lung eines sog. signing bonus ‑eine bei Abschluss des Arbeits­ver­trags fäl­li­ge Ein­mal­zah­lung, die dem im Aus­land ansäs­si­gen Arbeit­neh­mer für eine künf­tig in Deutsch­land aus­zu­üben­de Tätig­keit vor­ab gewährt wur­­de- nach Art. 15 Abs. 1 Satz 2 DBA-Schweiz 1971/​2010 zu. Der Arbeit­ge­ber hat einen Anspruch dar­auf, dass das

Lesen
Der in Ungarn ansässige deutsche Beamten - und die Besteuerung seiner Pension

Der in Ungarn ansäs­si­ge deut­sche Beam­ten – und die Besteue­rung sei­ner Pen­si­on

Eine Pen­si­on, die ein zum Zeit­punkt des Aus­tau­sches der Rati­fi­ka­ti­ons­ur­kun­den zum DBA-Ungarn 2011 in Ungarn ansäs­si­ger deut­scher Beam­ter bezieht, kann nach Art. 17 Abs. 1 DBA-Ungarn 2011 nur in Ungarn besteu­ert wer­den. Abs. 1 DBA-Ungarn 2011 bestimmt, dass Ruhe­ge­häl­ter und ähn­li­che Ver­gü­tun­gen oder Ren­ten, die eine in einem Ver­trags­staat ansäs­si­ge Per­son aus dem

Lesen
Doppelansässigkeit - und der Rückfall des Besteuerungsrechts

Dop­pel­an­säs­sig­keit – und der Rück­fall des Besteue­rungs­rechts

Hat ein Steu­er­pflich­ti­ger einen Wohn­sitz im Inland, ist er hier infol­ge­des­sen mit sei­nem Welt­ein­kom­men unbe­schränkt steu­er­pflich­tig (§ 1 Abs. 1 EStG). Dar­an ändert sich auch dadurch nichts, dass er meh­re­re Wohn­sit­ze hat­te und sich der Mit­tel­punkt sei­ner Lebens­in­ter­es­sen nicht in Deutsch­land, son­dern in Chi­na befun­den hat. Der Bun­des­fi­nanz­hof hat wie­der­holt ent­schie­den, dass

Lesen
Besteuerungsrecht des Quellenstaats bei fehlender tatsächlicher Besteuerung im Ansässigkeitsstaat - die Rückfallklausel im DBA-Südafrika

Besteue­rungs­recht des Quel­len­staats bei feh­len­der tat­säch­li­cher Besteue­rung im Ansäs­sig­keits­staat – die Rück­fall­klau­sel im DBA-Süd­afri­ka

Art. 16 Abs. 1 DBA-Süd­­afri­­ka bestimmt, dass Ruhe­ge­häl­ter und ähn­li­che Ver­gü­tun­gen, die einer in einem Ver­trags­staat ansäs­si­gen Per­son für frü­he­re unselb­stän­di­ge Tätig­keit gezahlt wer­den, "nur" im Ansäs­sig­keits­staat besteu­ert wer­den kön­nen, wenn die­se Ein­künf­te im Ansäs­sig­keits­staat "der Besteue­rung unter­lie­gen". In einem Ver­fah­ren zur Gewäh­rung vor­läu­fi­gen Rechts­schut­zes hat der Bun­des­fi­nanz­hof Art. 16 Abs.

Lesen
Entwicklungshelfer -  und die deutsche Einkommensteuer

Ent­wick­lungs­hel­fer – und die deut­sche Ein­kom­men­steu­er

Nach Art.19 Abs. 3 (i.V.m. Abs. 1 Satz 1) DBA-Indo­­ne­­si­en kön­nen Ver­gü­tun­gen, die im Rah­men eines Ent­wick­lungs­hil­fe­pro­gramms (u.a.) eines Ver­trags­staats aus Mit­teln, die aus­schließ­lich von die­sem Staat bereit­ge­stellt wer­den, an Fach­kräf­te oder frei­wil­li­ge Hel­fer gezahlt wer­den, die in den ande­ren Ver­trags­staat mit des­sen Zustim­mung ent­sandt wor­den sind, nur in die­sem Staat

Lesen
Der steuerfreie Arbeitslohn der Ryanair-Piloten

Der steu­er­freie Arbeits­lohn der Ryan­air-Pilo­ten

Ver­zich­tet Irland auf sein Besteue­rungs­recht für den Arbeits­lohn eines Pilo­ten, bleibt 2009 für einen in Deutsch­land woh­nen­den Pilo­ten einer iri­schen Flug­ge­sell­schaft der Arbeits­lohn auch in Deutsch­land steu­er­frei. So die Ent­schei­dung des Finanz­ge­richts Köln in dem hier vor­lie­gen­den Ver­fah­ren des vor­läu­fi­gen Rechts­schut­zes, mit dem sich ein Pilot dage­gen gewehrt hat, dass

Lesen