Teil­wert­auf­ho­lung – und der gewer­be­steu­er­recht­li­che Korrespondenzausgleich

Die Wert­auf­ho­lung der Betei­li­gung unter­fällt nicht der Steu­er­frei­stel­lung des § 8b Abs. 2 Satz 1 KStG. Nach § 8b Abs. 2 Satz 1 KStG blei­ben bei der Ermitt­lung des Ein­kom­mens Gewin­ne aus der Ver­äu­ße­rung eines Anteils an einer Kör­per­schaft oder Per­so­nen­ver­ei­ni­gung, deren Leis­tun­gen beim Emp­fän­ger zu Ein­nah­men i.S. des § 20 Abs. 1 Nr. 1,

Lesen

Teil­wert = Buchwert?

Bei Wirt­schafts­gü­tern, die nicht der Abnut­zung unter­lie­gen, besteht die wider­leg­ba­re Ver­mu­tung, dass sich ihr Teil­wert mit den Anschaf­fungs­kos­ten (Buch­wert) deckt. Danach ist die Bewer­tung einer Betei­li­gung mit den Anschaf­fungs­kos­ten die Regel und die mit einem davon abwei­chen­den Teil­wert die Aus­nah­me. Des­halb ist es Sache der Klä­ge­rin, wel­che die Bewer­tung der Beteiligung

Lesen