Übertragung des Betreuungsfreibetrages - nach Volljährigkeit des Kindes

Über­tra­gung des Betreu­ungs­frei­be­tra­ges – nach Voll­jäh­rig­keit des Kin­des

Die Über­tra­gung des Betreu­ungs­frei­be­tra­ges ist nur bis zur Voll­jäh­rig­keit des Kin­des mög­lich. Nach § 32 Abs. 6 Satz 1 EStG wird bei der Ver­an­la­gung zur Ein­kom­men­steu­er für jedes zu berück­sich­ti­gen­de Kind des Steu­er­pflich­ti­gen ein Frei­be­trag von 2.184 € für das säch­li­che Exis­tenz­mi­ni­mum des Kin­des (Kin­der­frei­be­trag) sowie ein Frei­be­trag von 1.320 € für Betreu­ungs- und

Lesen
Hinzurechnung einer ausländischen Familienleistung

Hin­zu­rech­nung einer aus­län­di­schen Fami­li­en­leis­tung

Ein in Deutsch­land leben­der und Unter­halt zah­len­der Vater kann bei sei­ner Ver­an­la­gung zur Ein­kom­men­steu­er (1998 bis 2000) den ver­dop­pel­ten Kin­­der- und den ver­dop­pel­ten Betreu­ungs­frei­be­trag abzie­hen, wenn die in Nor­we­gen leben­de Mut­ter dort für das gemein­sa­me Kind Kin­der­geld erhält und die sog. Güns­ti­ger­prü­fung ergibt, dass das Kin­der­geld die gebo­te­ne steu­er­li­che Frei­stel­lung

Lesen