Nur noch alle 2 Jahre zum Finanzamt? - Aktuell geplante Steueränderungen

Nur noch alle 2 Jah­re zum Finanz­amt? – Aktu­ell geplan­te Steu­er­än­de­run­gen

Die Bun­des­re­gie­rung erwar­tet, dass etwa 300.000 Steu­er­pflich­ti­ge ihre Steu­er­klä­rung in Zukunft nur noch alle zwei Jah­re statt bis­her jähr­lich abge­ben wer­den, wenn die­se im Ent­wurf eines „Steu­er­ver­ein­fa­chungs­ge­set­zes” ent­hal­te­ne Mög­lich­keit umge­setzt wird. Der von der Bun­des­re­gie­rung vor­ge­leg­te Gesetz­ent­wurf sieht neben der Mög­lich­keit, die Steu­er­erklä­rung nur noch alle zwei Jah­re abzu­ge­ben, eine

Lesen
Lohnverbindlichkeiten in der Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung

Lohn­ver­bind­lich­kei­ten in der Feu­er­be­triebs­un­ter­bre­chungs­ver­si­che­rung

n der Feu­er­be­triebs­un­ter­bre­chungs­ver­si­che­rung ist eine Belas­tung des Ver­si­che­rungs­neh­mers mit Gehalts- und Lohn­ver­bind­lich­kei­ten auch dann als Unter­bre­chungs­scha­den im Sin­ne der §§ 3 Nr. 1, 6 Nr. 1 und 2 FBUB anzu­se­hen, wenn die Arbeit­neh­mer Insol­venz­geld von der Bun­des­agen­tur für Arbeit erhal­ten und auf die­se die Net­to­lohn­an­sprü­che gemäß § 187 Satz 1 SGB III über­ge­hen. Die Aus­le­gung

Lesen
Verpachtung einer Kfz-Werkstatt

Ver­pach­tung einer Kfz-Werk­statt

Für die Aner­ken­nung der gewerb­li­chen Ver­pach­tung reicht es aus, dass die wesent­li­chen, dem Betrieb das Geprä­ge geben­den Betriebs­ge­gen­stän­de ver­pach­tet wer­den. Hier­zu zählt bei einem Hand­werks­be­trieb nicht das jeder­zeit wie­der­be­schaff­ba­re Werk­statt­in­ven­tar. Kei­ne Betriebs­auf­ga­be bei Ver­pach­tung des Gewer­be­be­trie­bes Stellt ein Unter­neh­mer sei­ne wer­ben­de gewerb­li­che Tätig­keit ein, so liegt dar­in nicht not­wen­di­ger­wei­se eine

Lesen
Praxisausfallversicherung

Pra­xis­aus­fall­ver­si­che­rung

Leis­tun­gen einer Pra­xis­aus­fall­ver­si­che­rung nach einem Unfall sind nicht zu versteuern.Eine soge­nann­te Pra­xis­aus­fall­ver­si­che­rung, die fort­lau­fen­de Betriebs­kos­ten im Fal­le einer Erkran­kung des Betriebs­in­ha­bers erstat­tet, eine stellt nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs eine pri­va­te Ver­si­che­rung dar. Die Ver­si­che­rungs­leis­tung ist daher nicht zu ver­steu­ern. Umge­kehrt sind inso­weit die an die Ver­si­che­rung gezahl­ten Bei­trä­ge

Lesen
Keine verdeckte Mitunternehmerschaft ohne Gewinnbeteiligung

Kei­ne ver­deck­te Mit­un­ter­neh­mer­schaft ohne Gewinn­be­tei­li­gung

Über­trägt der Kom­man­di­tist einer GmbH & Co. KG schon zu Leb­zei­ten sei­ne Kom­man­dit­be­tei­li­gung voll­stän­dig und sei­nen Geschäfts­an­teil an der nicht am Gesell­schafts­ver­mö­gen betei­lig­ten Kom­­ple­­men­­tär-GmbH bis auf einen Rest von 2 % auf den ande­ren Kom­man­di­tis­ten sowie GmbH-Gesel­l­­schaf­­ter und gehen spä­ter im Erb­we­ge der rest­li­che Geschäfts­an­teil sowie eine zurück­be­hal­te­ne und jeden­falls nicht zu

Lesen
Betriebsunterbrechung bei Besitzunternehmen

Betriebs­un­ter­bre­chung bei Besitz­un­ter­neh­men

Eine Betriebs­un­ter­bre­chung im enge­ren Sin­ne und kei­ne Auf­ga­be des Gewer­be­be­triebs kann bei dem vor­ma­li­gen Besitz­un­ter­neh­men auch dann vor­lie­gen, wenn das Betriebs­un­ter­neh­men die wer­ben­de Geschäfts­tä­tig­keit end­gül­tig ein­ge­stellt hat. Von der Absicht, den Betrieb inner­halb eines über­schau­ba­ren Zeit­raums in gleich­ar­ti­ger oder ähn­li­cher Wei­se wie­der auf­zu­neh­men, ist aus­zu­ge­hen, solan­ge die Fort­set­zung objek­tiv mög­lich

Lesen