Bodenabfertigungsdienste am Flughafen - und das Transparenzgebot bei der Auswahlentscheidung

Boden­ab­fer­ti­gungs­diens­te am Flug­ha­fen – und das Trans­pa­renz­ge­bot bei der Aus­wahl­ent­schei­dung

Es ver­stößt gegen das bei der Aus­wahl­ent­schei­dung für die Erbrin­gung von Boden­ab­fer­ti­gungs­diens­ten zu beach­ten­de Trans­pa­renz­ge­bot, wenn für die Aus­wahl­ent­schei­dung maß­geb­li­che Unter­kri­te­ri­en erst nach der Öff­nung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen fest­ge­legt und gewich­tet wer­den. Das Erfor­der­nis einer trans­pa­ren­ten Aus­wahl­ent­schei­dung nach § 7 Abs. 3 Ver­ord­nung über Boden­ab­fer­ti­gungs­diens­te auf Flug­plät­zen vom 10.12 1997 – Boden­­a­b­­fer­­ti­gungs­­­dienst-Ver­­or­d­­nung (BADV)1

Lesen
Auswahlverfahren für Bodenabfertigungsdienste

Aus­wahl­ver­fah­ren für Boden­ab­fer­ti­gungs­diens­te

In Aus­wahl­ver­fah­ren nach der Bo­­­den­a­b­­­fer­­­ti­gungs­­­­­dienst-Ver­­­or­d­­­nung (BADV) kommt den zu­stän­di­gen Stel­len so­wohl bei der Be­stim­mung und Ge­wich­tung der Zu­schlags­kri­te­ri­en als auch bei der Aus­wah­l­ent­schei­dung selbst ein Be­ur­­­tei­­­lungs- und Be­wer­tungs­spiel­raum zu. Die Aus­schrei­bung für ein Aus­wahl­ver­fah­ren nach der Bo­­­den­a­b­­­fer­­­ti­gungs­­­­­dienst-Ver­­­or­d­­­nung muss nach der­zei­ti­ger Rechts­la­ge kei­ne An­ga­ben zur Ge­wich­tung der Zu­schlags­kri­te­ri­en ent­hal­ten. Die sach­ge­rech­te

Lesen