Wenn es in der Mietwohnung brennt

Wenn es in der Miet­woh­nung brennt

Ein Ver­mie­ter muss die Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung auf Leis­tung in Anspruch neh­men, ohne dass die­se bei den Mie­tern Regress neh­men kann. So hat das Amts­ge­richt Mün­chen in dem hier vor­lie­gen­den Fall einer Kla­ge auf Erstat­tung von Brand­sa­nie­rungs­kos­ten in Höhe von 13.073,12 Euro ent­schie­den und die Kla­ge abge­wie­sen. Die im Raum Düs­sel­dorf leben­de

Lesen
Der Hausbrand bei Reparaturarbeiten - und der nachbarrechtliche Ausgleichsanspruch

Der Haus­brand bei Repa­ra­tur­ar­bei­ten – und der nach­bar­recht­li­che Aus­gleichs­an­spruch

Ein Grund­stücks­ei­gen­tü­mer, der einen Hand­wer­ker Repa­ra­tur­ar­bei­ten am Haus vor­neh­men lässt, ist als Stö­rer im Sin­ne des § 1004 Abs. 1 BGB ver­ant­wort­lich, wenn das Haus infol­ge der Arbei­ten in Brand gerät und das Nach­bar­grund­stück beschä­digt wird. Dass der Hand­wer­ker sorg­fäl­tig aus­ge­sucht wur­de, ändert dar­an nichts. Der Nach­ba­rin steht mit­hin gegen die

Lesen
Der Brand des Nachbarhauses

Der Brand des Nach­bar­hau­ses

Ein Grund­stücks­ei­gen­tü­mer, der einen Hand­wer­ker Repa­ra­tur­ar­bei­ten am Haus vor­neh­men lässt, ist gegen­über dem Nach­barn ver­ant­wort­lich, wenn das Haus infol­ge der Arbei­ten in Brand gerät und das Nach­bar­grund­stück dabei beschä­digt wird. Dass der Hand­wer­ker sorg­fäl­tig aus­ge­sucht wur­de, ändert dar­an nichts. Dies ent­schied jetzt der Bun­des­ge­richts­hof in einem Fall aus Mag­de­burg: Die

Lesen
Die falsche Schilderung eines Brandschadens

Die fal­sche Schil­de­rung eines Brand­scha­dens

Ein Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men muss einen Brand­scha­den nicht erstat­ten, wenn der Ver­si­che­rungs­neh­mer den Her­gang des Scha­dens falsch dar­stellt. Denn damit hat der Ver­si­che­rungs­neh­mer arg­lis­tig sei­ne ver­trag­li­che Pflicht ver­letzt, dem Ver­si­che­rer unver­züg­lich jede Aus­kunft zu ertei­len, die zur Fest­stel­lung des Ver­si­che­rungs­falls erfor­der­lich ist. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Olden­burg in dem hier

Lesen
Der Brandschaden in der Mietwohnung

Der Brand­scha­den in der Miet­woh­nung

Nach der seit lan­gem gefes­tig­ten Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs ist der Mie­ter, der einen Brand­scha­den durch ein­fa­che Fahr­läs­sig­keit ver­ur­sacht hat, (regel­mä­ßig) vor einem Rück­griff des Gebäu­de­ver­si­che­rers (§ 86 Abs. 1 VVG) in der Wei­se geschützt, dass eine ergän­zen­de Aus­le­gung des Gebäu­de­ver­si­che­rungs­ver­tra­ges einen kon­klu­den­ten Regress­ver­zicht des Ver­si­che­rers für die Fäl­le ergibt, in denen

Lesen