Buchpreisbindung - und die Gutscheinaktion beim Buchankauf

Buch­preis­bin­dung – und die Gut­schein­ak­ti­on beim Buchankauf

Maß­stab für die Prü­fung eines Ver­sto­ßes gegen die Buch­preis­bin­dung ist, ob das Ver­mö­gen des Buch­händ­lers beim Ver­kauf neu­er Bücher in Höhe des gebun­de­nen Prei­ses ver­mehrt wird. Wer im Zusam­men­hang mit preis­bin­dungs­frei­en Geschäf­ten Gut­schei­ne, die zum Erwerb preis­ge­bun­de­ner Bücher ein­ge­setzt wer­den kön­nen, an Letzt­ver­brau­cher abgibt, ohne dass ihm bei der Abga­be des

Lesen
Amazon-Gutscheinaktion beim Buchankauf - und die Buchpreisbindung

Ama­zon-Gut­schein­ak­ti­on beim Buch­ank­auf – und die Buchpreisbindung

Beim Erwerb preis­ge­bun­de­ner Bücher dür­fen Gut­schei­ne nur ver­rech­net wer­den, wenn dem Buch­händ­ler schon bei Abga­be der Gut­schei­ne eine ent­spre­chen­de Gegen­leis­tung zuge­flos­sen ist. Dies ent­schied jetzt der Bun­des­ge­richts­hof auf eine Kla­ge des Bör­sen­ver­eins des Deut­schen Buch­han­dels e.V. gegen die Fa. Ama­zon. Ama­zon ver­kauft über ihre Web­site www.amazon.de in Deutsch­land preis­ge­bun­de­ne Bücher.

Lesen